Salatdressings

Wozu noch fertige Salatsoßen aus dem Supermarkt kaufen? Die Zubereitung von Salatsoßen und Vinaigrettes ist nicht nur mit wenig Aufwand verbunden, sie schmecken vor allem auch viel besser, als die fertig angerührten Soßen. Noch dazu lassen sich die meisten Zutaten in fast jeder Küche finden. Wenn es das nächste Mal also Salat gibt, probiere doch mal eines unserer Lieblings-Salatdressings aus.

Entdecke unsere ganze Salat-Vielfalt:

Einfacher Blaukrautsalat

Von FelixRotkohl oder Blaukraut: Ganz egal wie du das leckere Gemüse nennst, es zählt im Winter und besonders an Weihnachten zu den absoluten Klassikern. Meistens wird es gekocht und zu Klößen, Kartoffeln oder Spätzlen serviert. Das dies aber längst nicht der einzige Weg ist, Blaukraut zuzubereiten, beweist unser leckerer und im Handumdrehen zubereiteter Blaukraut-Salat.

Buchweizensalat mit Rote Bete und Pilzen

Von Fränkische RezepteDieser Salat ist das perfekte Rezept für die kalte Jahreszeit. Denn der Buchweizensalat enthält viele saisonale Zutaten, die noch dazu sehr gesund sind. Damit hast du nicht nur eine nachhaltige Salat-Variante für den Herbst und Winter, sondern kannst auch noch dein Immunsystem optimal auf die Erkältungssaison vorbereiten. Wenn du gerne eine süße Note im Salat magst, dann gib einfach noch einen Apfel mit dazu. Und wenn du willst, dann kannst du diesen Salat sogar warm essen.

Herbstsalat mit Rote Bete und karamellisiertem Ziegenkäse

Von LauraDieser Salat ist perfekt für die heißen Spätsommertage und dein Immunsystem. Die Kombination aus Rote Bete, Walnüssen, Feldsalat und Ziegenkäse ist nicht nur super gesund sonder steigert auch die Vorfreude auf den Herbst. Am besten schmeckt der Herbstsalat mit frischem Brot, ob vom Bäcker oder aus dem eigenen Ofen.

Süß, sauer oder scharf – die Salatsoße kannst du so gestalten, wie sie dir und deinen Liebsten am besten schmeckt. Als Kind habe ich die Salatsoße meiner Oma geliebt! Den meisten anderen war sie dabei viel zu sauer und würzig. Für mich ist das einer der Gründe, weshalb ein Salat für mich heute zu jeder Mahlzeit dazugehört.

Lese auch: Gutes aus der Gärtnerstadt Bamberg – Gemüse aus der Region

3 Gründe, wieso du deine Salatsoße selber machen solltest

Du entscheidest, was in deiner Salatsoße landet: Zu viel Fett, Zucker und jede Menge Zusatzstoffe – das trifft wohl auf die meisten Fertigsalatsoßen zu. Nicht so, wenn du sie ganz einfach selber machst. Du bestimmst selbst, was in den Salat kommt und was nicht.

Dein Salat wird niemals langweilig: Klar, man kann auch verschiedene fertige Salatsoßen kaufen, aber letztendlich schmecken sie doch sehr ähnlich oder noch schlimmer, du kaufst eine, die dir so gar nicht zusagt. Mit ein paar Grundzutaten kannst du dein selbstgemachtes Dressing so vielseitig gestalten, dass es niemals langweilig wird. Kartoffelsalat, Gurkensalat oder Wurstsalat: die gängigsten Zutaten sind zudem nicht auf Salatsoßen für Grüne Salate beschränkt.

Du sparst Geld und vermeidest Müll: Da man die meisten Grundzutaten sowieso zu Hause hat und häufig auch in größeren Mengen einkauft, spart man im Endeffekt auch noch Geld. Fertige Salatsoßen sind oftmals doppelt in Plastik eingepackt oder gar in der Plastikflasche. Die Selbstgemachte kommt dabei ganz ohne Müll aus.

1 Salat – 50 verschiedene Dressings*

Unsere 5 Lieblings-Salatdressings: Vom Klassiker bis zum Exoten

Klassische Vinaigrette

Salatdressing: klassische Vinaigrette

Mit einer klassischen Vinaigrette kann man eigentlich nichts falsch machen. Es bedarf nur weniger Zutaten und sie passt zu nahezu allen Salaten. Noch dazu ist sie ideal, wenn es mal schnell gehen muss.

Joghurt-Dressing

Wer es lieber cremig mag, für den ist unser Joghurt-Dressing das richtige. Zu einem kräftigen Eisbergsalat mag ich es besonders gerne. Es ist aber auch mal eine gelungene Abwechslung zu Essig & Öl.

Joghurt-Dressing

Himbeer-Dressing

Himbeer-Salatdressing

Egal ob im Sommer mit frischen Himbeeren oder im Winter mit Himbeeren aus dem Tiefkühlfach – unser Himbeer-Salatdressing ist ein echter Hingucker. Der fruchtig-saure Geschmack ist einzigartig und vor allem im Salat nicht alltäglich.

Balsamico-Dressing

Balsamico-Dressing

Das Balsamico-Dressing zählt zu den beliebtesten Salatsaucen. Egal ob du lieber hellen oder dunklen Balsamico bevorzugst, das Dressing funktioniert nicht nur mit beiden Sorten, es schmeckt auch herrlich lecker.

Mango-Salatdressing

Zwar nicht typisch-fränkisch, aber ein Salat-Dressing der ausgefallenen Art ist unser exotisches Mango-Limonen-Dressing. Zu Eisbergsalat und Radiccio schmeckt es besonders lecker.

Salatdressing mit Mango

Zeig uns dein Lieblings-Salatdressing!

Du hast ein absolutes Lieblings-Salatdressing, das bei dir auf jeden Salat kommt? Dann teile dein Rezept doch gerne mit allen Franken und Fans der fränkischen Küche. Dazu kannst du dir hier ganz einfach ein Profil anlegen und deine Lieblingsrezepte hochladen.

Du möchtest gleich loslegen?

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.