Mehl hat man meist Zuhause – Hefe aufgrund der schnellen Verderblichkeit dahingegen nicht unbedingt. Natürlich kann man Hefewürfel auf Vorrat einfrieren oder zur Not auch durch Trockenhefe ersetzen. Wie das funktioniert, erfährst du hier. Wenn aber wirklich mal Not am Mann ist, dann kommt ein hefefreies Brotrezept doch wie gerufen! Hefe zu ersetzen ist leichter als gedacht, denn auch andere Zutaten, wie Backpulver, Natron, Buttermilch oder eine Quark-Öl-Mischung, können beim Backen als Triebmittel dienen.

Verdaulichkeit und Allergie: Vorteile beim Backen ohne Hefe

Es gibt herrliche Alternativen für den Pilzorganismus Hefe, die oftmals auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Viele Menschen reagieren allergisch auf den Hefepilz. In diesem Fall empfiehlt es sich immer – ob Hefe nun im Haus oder nicht – auf ein alternatives Backtriebmittel zu setzen. Häufig enthält herkömmliche Hefe auch künstliche und kritische Stoffe, die durch eine gentechnische Züchtung in Monokulturen hervorgerufen werden. Andere Backtriebmittel wie Natron sind deshalb manchmal “cleaner” und leichter verdaulich. Glücklicherweise kann man Hefe ganz einfach selber machen. Der Vorteil: Kritische Inhaltsstoffe können vermieden werden. Außerdem ist sie so oftmals verträglicher als industrielle Hefe.

Entdecke weitere Rezepte für Kuchen & Gebäck

Bienenstich

Von Fränkische RezepteLuftiger Hefeteig, süße Vanille-Creme und karamellisierte Mandeln – hört sich gut an? Dann ist ein klassischer Bienenstich genau das richtige für dich! Mit diesem geling sicheren Rezept kannst du nicht nur dir selbst etwas schmackhaft Gutes tun, sondern auch deine Kaffeegäste begeistern! Auch wenn der Bienenstich traditionell ein Blechkuchen ist, kannst du ihn genauso gut in einer Torten-Form zubereiten. Wir wünschen frohes Schaffen und einen süßen Appetit!

Erdbeerkekse mit Haferflocken

Von Fränkische RezepteHast du schon mal Erdbeer-Kekse gebacken? Falls nicht, dann wird es höchste Zeit! Diese kleinen Leckereien schmecken nicht nur fruchtig-leicht, sondern enthalten auch noch gesunde Zutaten wie Haferflocken, Honig und natürlich Erdbeeren! Den Teig für die leckeren Kekse, kannst du ganz schnell und einfach zubereiten und dann müssen die kleinen Schmuckstücke nur noch in den Ofen! Viel Spaß!

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding

Von Fränkische RezepteEin Erdbeerkuchen mit Vanillepudding, einem luftigen Boden und frischen Erdbeeren - gibt's was Besseres? Der Klassiker ist vor allem beliebt, wenn Besuch ansteht, da man ihn gut vorbereiten kann. Wie ihr diesen ganz einfach zaubern könnt, findet ihr hier.

Hefeloses Backen – Mit diesem Grundteig kann nichts schief gehen

In unseren Augen ist der größte Vorteil am Backen ohne Hefe, dass ein hefeloser Teig weder lange gehen noch ruhen muss. So kann man sich auch spontan dazu entscheiden, ein leckeres hefeloses Brot zu backen und muss keine lästigen Wartezeiten berücksichtigen. Wir haben ein Grundrezept zusammengestellt, mit dem du ohne Hefe und ganz nach deinem eigenen Geschmack wunderbare Brote zaubern kannst. Alles, was du brauchst ist:

  • 400 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL ÖL
  • 1-2 TL Salz

Hier findest du die Zubereitungsschritte des Grundteigs ohne Hefe.

Du willst noch mehr Brotrezepte?

Du kannst gar nicht genug vom Brotbacken bekommen und hast unsere Rezepte schon alle ausprobiert? Dann wird es Zeit für einen dicken Leseschinken. Schau dir das Buch “Brot Backen für Anfänger“* auf Amazon an und freu dich auf viele leckere Rezepte.

Brotgewürz und Saaten – eigene Kreationen je nach Geschmack

Je nach Geschmack kannst du unser Grundrezept noch aufmotzen und verfeinern. Für ein vollwertigeres Brot bieten sich zum Beispiel Dinkel- oder Vollkornmehl an. Diese kannst du beliebig mit Weizenmehl oder auch miteinander kombinieren. Du magst es vor allem würzig? Dann ergänze das schlichte Salz durch ein pikantes Brotgewürz. Wenn du gerne körniges Brot isst, dann kannst du zusätzlich noch Körner, Saaten und Nüssen in den Teig geben. Wir haben aus dem hefelosen Grundteig ein ballaststoffreiches Vollkorn-Brot kreiert.

Auch andere leckere Gebäcke kommen ganz ohne Hefe aus. Probiere doch mal einen Flammkuchenteig ohne Hefe, körniges Knäckebrot, deftiges fränkisches Fladenbrot oder unsere Low-Carb-Brötchen! Du willst das Rezept deines Lieblingsbrot teilen? Dann lege dir doch gleich dein eigenes Profil an und stelle dein Rezept auf unser Portal!

Du möchtest gleich loslegen?

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.