Rote Beete

Die Rote Knolle ist aus der heimischen Küche kaum mehr wegzudenken. Vor allem bei Vegetariern und Sportlern steht sie häufig am Speiseplan. Sie ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, macht fit und stärkt das Immunsystem – und zudem schmeckt sie ganz fabelhaft! Worauf beim Kauf zu achten ist, warum Rote Beete so unheimlich gesund ist und wie du sie vielfältig zubereiten kannst, liest du hier:

Ein wahres Superfood: Die Inhaltsstoffe von Roter Beete

Was macht Rote Beete eigentlich so rot? Es sind die enthaltenen Pflanzenfarbstoffe, die sogenannten Betanine. Diese wirken antioxidativ, schützen vor Zellschäden und eliminieren Giftstoffe. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt und gemeinsam mit Vitamin C sorgen die Betanine den Körper vor Infekten.

Durch den hohen Anteil an Eisen, B-Vitaminen und Folsäure wird die Blutbildung angeregt und Blutdruck gesenkt. Besonders für Menschen, die unter Eisenmangel liegen, ist Rote Beete ein wahres Wundermittel.

Und nicht nur die Gesundheit profitiert von der leckeren Knolle: Auch Haut, Haare und Nägel festigen und verschönern sich.

Blutdruck, Verdauung und Co.: Ratgeber zur Wunderknolle Rote Beete*

Wunderknolle – das kann Rote Beete:

Rote Beete kaufen: Darauf solltest du achten

Das heimische Gemüse hat seine Hauptsaison von Oktober bis März, ist jedoch natürlich ganzjährig im Supermarkt vertreten. Wir haben dir hier 5 Tipps zusammengestellt, wie du das Beste aus der Roten Beete herausholen kannst:

  • Verwende Rote Beete aus biologischem und regionalem Anbau
  • Lager die Knollen kühl und dunkel, da sowohl Mineralstoffe als auch Vitamine hitze- und lichtempfindlich sind
  • Verzehre Rote Beete als Rohkost oder verwende bei der Zubereitung einen Dampfkochtopf zum Garen
  • Im Kühlschrank ist Rote Beete bis zu einer Woche haltbar
  • Wenn du es lieber schnell und einfach magst, kannst du gerne auch zur vorgekochten Roten Beete im Vakuumbeutel greifen.

Eine Knolle – viele Möglichkeiten: So kannst du Rote Beete zubereiten

Rote Beete

Die Zubereitung von Roter Bete ist vielfältig. So kannst du das leckere Gemüse roh verzehren, kochen, garen, backen oder entsaften.

Mit gekochter Rote Bete lässt sich prima eine leckere Suppe oder ein Pürree zubereiten, gemixt wird die rote Knolle auch gerne in Säften verwendet. Rote Beete Smoothies schmecken lecker und fördern die Gesundheit! Natürlich kannst du die Rote Bete geschält auch in einen Entsafter geben und je nach Geschmack Obst, wie Äpfel, oder Ingwer hinzugeben.

Hier erfährst du, wie du Rote Beete ganz einfach einmachst und somit über den ganzen Winter versorgt bist-

Rezepte mit Roter Beete: Unsere 3 Empfehlungen

Du möchtest gleich loslegen?

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.