Trinkmuffel aufgepasst! Wer kennt es nicht: Man schaut nachmittags auf die Uhr und merkt, dass man den ganzen Tag über noch fast nichts getrunken hat. Zwar ist jedem von uns bewusst, dass viel Trinken wichtig ist – die Umsetzung sieht aber leider oft anders aus. Der neue Trend „Infused Water“ soll hier Abhilfe schaffen! Wie Infused Water dabei helfen soll mehr zu trinken, wie gesund der Trend wirklich ist und was unsere liebsten Rezepte sind, verraten wir hier!

infused water

© circleps  – stock.adobe.com

Infused Water – was ist das eigentlich?

Infused Water ist ein Begriff aus dem Englisch, der übersetzt so etwas wie „aufgegossenes Wasser“ bedeutet. Dabei ist es viel mehr als das! Bei einem Infused Water wird Mineral- oder Stilles Wasser mit Obst, Kräutern oder Gemüse versetzt und so aromatisiert – und das ganz ohne Zucker. Infused Water ist quasi die günstige und gesündere Alternativen zu Fruchtsäften oder Limonade. Es ist schnell und einfach gemacht und kann je nach Belieben variiert werden. Idealerweise lässt man das Getränk über Nacht ziehen, sodass die Inhalte ihr Aroma komplett entfalten können und man am nächsten Morgen ein leckeres und erfrischendes Getränk bereit stehen hat. Wie lange man das Wasser ziehen lassen möchte, hängt allerdings auch davon ab, wie intensiv der Geschmack des Getränks sein soll. Zubereitet und Serviert wird das Detox Water üblicherweise in Gläsern oder Karaffen. Es gibt aber auch spezielle Infused-Water-Flaschen.

Wie gesund ist Infused Water wirklich?

Nun zu der Frage, die im Zusammenhang mit Infused Water vermutlich am häufigsten gestellt wird: Ist Infused Water wirklich so gesund, wie man sagt? Die Antwort lautet: Ja! Denn die Wirkung von Detox Water ist unschlagbar: Durch die vielseitigen Rezepturen und den fruchtig-frischen Geschmack, hilft es nicht nur dabei den täglichen Wasserbedarf zu decken, sondern ist zusätzlich auch nachweislich kalorienarm, enthält wenig Zucker, ist sättigend und kurbelt – je nach Zutaten – auch den Stoffwechsel an.

Neben tollen Wirkungen auf die Gesundheit punktet Infusesd Water auch noch mit etwas sehr Offensichtlichem: Der Optik. Denn eins ist ganz klar, gegen eine Limo aus dem Supermarkt oder ein schlichtes Wasserglas, sieht so eine mit Früchten versetzte Karaffe richtig schön und lecker aus und regt dazu an mehr zu trinken.

Wer bei den Zutaten dann auch noch auf Regionalität und Saisonalität achtet, tut nicht nur dem eigenen Körper, sondern auch unserer Umwelt, was Gutes.

Lavendel-Limonade

Tipps & Tricks:

  • Tipp 1: Am besten frisches oder tiefgekühltes Obst verwenden. In Obst aus der Dose sind oft Zuckerzusätze und weniger Vitamine enthalten.

  • Tipp 2: Zitrusfrucht-Schalen enthalten oft ätherische Öle, die einen volleren Geschmack in das Wasser bringen. Möchte man es süßer lässt man die Schale aber besser weg.

  • Tipp 3: Idealerweise schneidet man die Zutaten groß und dünn, da in diesem Fall die Oberfläche größer ist und Geschmack und Nährstoffe besser ans Wasser abgegeben werden können.

  • Tipp 4: Achtung, zwar ist der eigenen Kreativität bei Infused Water keine Grenzen gesetzt, aber man sollte dennoch darauf achten nicht zu übertreiben und zu viele Zutaten zu wählen.

  • Tipp 5: Verwendetes Obst sollte vorher gewaschen werden.

  • Tipp 6: Das meiste Aroma und den intensivsten Geschmack hat das Infused Water, wenn es bereits am Vorabend vorbereitet wird und über Nacht ziehen kann. Allerdings ist es Geschmackssache, wie intensiv das Getränk schmecken soll. Wir empfehlen aber das Getränk mindestens eine Stunde vorher vorzubereiten.

Infused Water – Rezepte für jede Gelegenheit

Bei Detox Water gibt es die verschiedensten Kombinations- und Variationsmöglichkeiten. Wir stellen euch unsere Favoriten vor! Alle Rezepte sind für einen Liter Wasser ausgelegt.

fruit infused water

© Africa Studio – stock.adobe.com

Gurke & Zitrone – der erfrischende Klassiker

Zutaten:
1 Zitrone
4- 6 Gurkenscheiben
1 Liter Wasser

Zubereitung:

Zitrone in Scheiben schneiden und zusammen mit den Gurkenscheiben mit Wasser aufgießen.

Wirkung: Durch den hohen Wassergehalt, sowie ihre vielen Vitamine und Mineralien sorgt die Gurke dafür, Toxine aus dem Körper zu spülen und für Erfrischung zu sorgen. Außerdem senkt der hohe Kaliumgehalt den Bluthochdruck und stärkt Haut und Knochen. Die Zitrone hat nicht nur eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung, sie hilft auch bei der Entsäuerung des Körpers und regt die Verdauung an.

Erdbeere & Basilikum – Regional & Sommertauglich

Zutaten:
200g Erdbeeren
2 Stängel Basilikum
1 Liter Wasser

Zubereitung:

Erdbeeren nach Bedarf halbieren oder vierteln, zusammen mit den Basilikumblättern in einen Behälter geben und aufgießen. Für einen intensiveren Geschmack Basilikum vorher kurz zwischen den Händen rollen.

Wirkung: Durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen hat die Erdbeere eine deutlich verdauungsfördernde Wirkung und ist noch dazu reich an Vitaminen und Plyphenole, die dabei helfen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Auch Basilikum ist sehr gesund! Er enthält unter anderem Mineralstoffe und Vitamine, welche entzündungshemmend, antibakteriell, krebsfeindlich und schmerzstillend wirken können.

Blaubeere und Lavendel – Unser Geheimtipp

Zutaten:

200g Blaubeeren
4 Stängel Lavendel
1 Liter Wasser

Zubereitung:

Für einen intensiveren Geschmack die Blaubeeren halbieren. Anschließend mit Wasser aufgießen.

Lavendel zu essen klingt für manch einen vielleicht etwas merkwürdig, doch die Pflanze ist sehr gesund. So wirkt Lavendel unter anderem sättigend, ist gut für die Verdauung und hat eine entspannende Wirkung. Blaubeeren enthalten wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien und sind somit ein echtes Superfood.

Weitere Getränke-Rezepte bei uns:

Kartottensaft
Gesunder Karottensaft
selbst gemachter bubble tea
Trend-Getränk BubbleTea
Smoothies
Power Smoothies