Manchmal überkommt einem die Backlust und man nichts anderes tun, als sich die Schürze umzuwerfen und den Ofen vorzuheizen. Meist fällt einem erst dann auf, dass eine Zutat fehlt, wenn man die restlichen schon in der Schüssel liegen hat. In diesem Artikel zeigen wir euch Alternativen zu den Zutaten, die normalerweise in keinem Kuchen fehlen dürfen.

Alternative zu Backpulver

Backpulver ist ein Triebmittel und zum Backen unverzichtbar. Es sorgt dafür, dass der Teig im Ofen schön hochbackt und sich eine fluffige Krume bildet. Wer es vergisst, erhält einen flachen, festen Kuchen, der einem Backstein ähnelt. Als Ersatz eignet sich:

Natron

Ein Teelöffel Backpulver entspricht einem halben- bis dreiviertel Teelöffel Natron. Aber Achtung! Wer Natron verwendet, sollte immer etwas Säure wie Quark, etwas Zitronensaft oder Obst hinzufügen, damit es einen erwünschten Effekt erzielt.

Backhefe (im Block oder als Pulver)

Normalerweise nutzt man Hefe nur für herzhafte Rezepte, da sie dem Gebäck ihren typischen Geschmack verleiht. Im Notfall tut es aber auch sie für den Kuchen. Auf 500g Mehl rechnet man grob einen halben bis ganzen Würfel Hefe.

Eischnee

Für Rührteig ist Eischnee hervorragend geeignet. Hierfür wird erst Eiweiß vom Eigelb getrennt. Dann wird das Eiweiß in eine saubere Schüssel gegeben und steif geschlagen.

Rum, Cognac oder Weinbrand

Wer hätte gedacht, dass Alkohol die nützliche Eigenschaft besitzt, einen Teig aufzulockern? Ein Löffel Backpulver entspricht hier etwa zwei Esslöffeln Rum oder etwas anderem Hochprozentigem.

Kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Um Teig aufzulockern kann man auch spritziges Mineralwasser verwenden. Vor allem für Pfannkuchen und Rührteig ist diese Alternative sehr beliebt. Die enthaltene Kohlensäure macht den Teig fluffiger, kann jedoch nur bedingt mit herkömmlichen Backtriebmitten mithalten.

Leckere Rezepte ohne Backpulver

Eine andere Alternative ist auch, ein Rezept zu backen, das gar kein Backpulver benötigt. Wir haben drei passende Backwaren herausgesucht.

Stueck Apfelkuchen
Himmlischer Apfelkuchen mit Zimtstreuseln
bier brownies
Bier-Brownies
zimtschnecken
Zimtschnecken mit Blaubeeren

Alternativen zu Ei

Eier sind ein Bindemittel und sorgen dafür, dass alle Zutaten schön miteinander verkleben und der Kuchen am Ende nicht auseinanderfällt. Außerdem geben sie dem Teig Struktur, Volumen und eine leicht gelbliche Farbe. Obwohl den Eiern eine so wichtige Aufgabe zukommt, gibt es einige gute Alternativen, die die meisten von uns immer zu Hause haben. Egal ob man die Eier auf der Einkaufsliste verdusselt hat, oder sich bewusst vegan ernähren möchte.

Ein Ei entspricht:

  • Einer halben Banane

  • 1 EL Apfelmus

  • 1 TL Maisstärke mit 3 TL Wasser

  • 1 TL Leinsamen mit 2 TL Wasser

  • 1 TL Chiasamen mit 3 TL Wasser

  • 1 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser

Gleich ausprobieren

zebrakuchen
Zebrakuchen
Heidelbeerkuchen
Saftiger Blaubeerkuchen
Honig-Schicht-Kuchen
Honig-Schicht-Kuchen