Wenn Mensch von Kipferl redet, dann denken viele bestimmt als aller erstes an Vanillekipferl, das beliebte saisonale Weihnachtsgebäck. Kipferl können aber weit mehr sein als Plätzchen. Der Name „Kipferl“ sagt im Endeffekt nämlich nur aus, dass es sich um eine längliche, gebogene Backware handelt. Es können Hörnchen aus Blätterteig, Hefeteig oder ganz normalem Weißbrotteig gezaubert werden – alles Kipferl.

Kurz zusammengefasst:

  • Den Teig der Vanillekipferl vor der Weiterverarbeitung kühlen.
  • Die Kipferl bei 175°C Ober-/Unterhitze nicht länger als zehn bis zwölf Minuten backen.
  • Lassen Sie die Kipferl nach dem Backen kurz abkühlen, bevor Sie sie vom Blech nehmen, um Zerbrechen zu verhindern.
  • Die Puder- und Vanillezuckermischung mit Hilfe eines Siebs über den heißen Kipferl verteilen.