Imkerin Sabrina und ihre Bienen

Bildquelle: Sabrina Lamm

Was wird eigentlich in Franken und der Oberpfalz angebaut? Und von wem? Diese und noch viele weitere Fragen beantworten dir elf junge Influencer*innen aus der Metropolregion Nürnberg in den kommenden Monaten auf dem Instagram-Kanal @metropolregionnuernberg, sowie auf ihren eigenen Kanälen. Unter dem Hashtag #kulinarlandschaft geben sie dort nämlich Einblick in ihren Alltag und die leckeren Köstlichkeiten, die unsere Region zu bieten hat. Sie nehmen dich dorthin mit, wo deine Lieblingsprodukte angebaut und verarbeitet werden.

Imkerin Sabrina Lamm aus Hirschaid stellt dir ihre Bienen vor und erklärt, warum sie ihr Herz der Honigproduktion verschrieben hat. Hühnerwirtin Marie Schramm aus Ansbach erklärt, warum Freilandhaltung für ihre Hühner wichtig ist und wie die Eier in den 24-Stunden-Automaten kommen. Junglandwirt Leo Rösel aus Neukirchen nimmt dich mit aufs Feld lässt dich hinter die Kulissen des regionalen Ackerbaus schauenBloggerin Ronja Heim aus Kulmbach teilt ihre Geheimtipps für lokale Geschäfte, Lebensmittel und Produkte aus der Region mit dir und Foodstylistin Isabella Wenzel aus Nürnberg macht saisonale Produkte zum absoluten Hingucker.

Jetzt alle Influencer*innen entdecken

Bildquelle: HeyCandyFotoKunst

Natürlich gibt es auch jede Menge Rezepte, Veranstaltungstipps und Insiderwissen rund um das Thema Regionalprodukte. Neugierig geworden? Dann folge @metropolregionnuernberg auf Instagram! Unter dem Hashtag #kulinarlandschaft findest du ab sofort mehrmals wöchentlich kreative Beiträge und Inspirationen für deinen kulinarischen Alltag. 

Jetzt folgen und keinen Beitrag mehr verpassen

Social Media-Kampagne „KulinarLandschaft“

Hinter KulinarLandschaft steckt eine Social Media-Kampagne, die zeigt, wie man mit dem Konsum regionaler Produkte und Lebensmittel die Landschaft vor der eigenen Haustüre mitgestalten kann. So soll speziell jungen Menschen die Vielfalt der Produkte in der Metropolregion näher gebracht werden und ihnen aufzeigen, wie sich die Produkte in den Landschaftsbildern der geliebten Heimat widerspiegeln. Denn regionale Produkte sind nicht nur zum Genießen gemacht. Ihre Produktion und Herstellung prägt und schützt unsere Kulturlandschaft. Direktvermarkter*innen und Erzeuger*innen nehmen dabei eine besonders wichtige Rolle ein, denn sie leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zu Tradition, Naturschutz und zur Pflege der Kulturlandschaft.