Fränkische Lebkuchen

Wie schmeckt eigentlich die Vorfreude auf Weihnachten? Ganz richtig, nach Lebkuchen. S√ľ√ü, w√ľrzig, weich und voller Aroma. Schon seit vielen Jahrzehnten l√§uten Lebkuchen die Vorweihnachtszeit ein und bringen uns in Stimmung auf das Frohe Fest. Ob als Taler, Herz oder M√§nnchen, auf dem Weihnachtsmarkt, selbstgemacht oder gekauft: beinahe √ľberall findet man die weihnachtlichen Leckereien. Doch was steckt eigentlich hinter, bzw. in einem Lebkuchen, woher kommt er und wie hat er es geschafft, in aller Welt bekannt zu sein? ¬†

Definition Lebkuchen: Das steckt hinter dem Gebäck.  

Ein Lebkuchen ist ein s√ľ√ües Geb√§ck, kr√§ftig gew√ľrzt und lange haltbar. Die S√ľ√üe entsteht traditionell durch Honig und die lange Haltbarkeit durch den Verzicht auf Milch, Fett und Wasser. Denn so entsteht eine zuckerreiche Konsistenz.¬†Charakteristisch wird ein Lebkuchen mit Zimt, Fenchel, Anis, Kardamom, Ingwer, Muskat, Piment oder Nelken gew√ľrzt.¬†¬†

Doch Lebkuchen ist nicht gleich Lebkuchen. Unterscheiden kann man das Weihnachtsgeb√§ck in braune Lebkuchen, wie Printen, Fr√ľhst√ľckskuchen, Dominosteine oder Appenzeller Biber, und in¬†Oblatenlebkuchen, wie die ber√ľhmten Elisenlebkuchen.¬†¬†

Die Herkunft des Lebkuchens  

Wer h√§tte gedacht, dass bereits die √Ągypter den s√ľ√ülichen Geschmack des Lebkuchens liebten? Schriftliche Aufzeichnungen √ľbermitteln den Verzehr von ‚ÄúHonigkuchen‚ÄĚ – und das bereits im Jahr 350 vor Christus. Auch die R√∂mer machten es nach: mit Honig bestrichene Kuchen wurden hier jedoch nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern ganzj√§hrig verputzt.¬†¬†

Doch wie wurde aus dem Honigkuchen der ber√ľhmte Lebkuchen? Im 12. Jahrhundert fand er seinen Ursprung in Belgien, von wo aus er in Windeseile auch in Aachen und in fr√§nkischen Kl√∂stern Einzug hielt. Aufgrund der langen Haltbarkeit war er ein perfekter Energielieferant f√ľr hungernde Menschen.¬†¬†

Im Osten hei√üt der Lebkuchen √ľbrigens Pfefferkuchen. Das r√ľhrt daher, dass im Mittelalter jegliches Gew√ľrz als ‚ÄúPfeffer‚ÄĚ bezeichnet wurde. Durch die Verwendung zahlreicher Gew√ľrze – also ‚ÄúPfeffer‚ÄĚ – lag die Bezeichnung des Pfefferkuchens nahe.¬†

Noch mehr Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei

Zwieback-Nuss-Plätzchen

Von Fr√§nkische RezepteZwieback - das zweimal gebackene Brot. W√§hrend unserer Kindheit war das trockene Brot wahrscheinlich nicht ganz so beliebt, aber jetzt geben wir ihm eine zweite Chance. Und zwar mit unseren Zwieback-Nuss-Pl√§tzchen, f√ľr die ihr den Zwieback ein drittes Mal backt und ihn ab jetzt mit gro√üer Wahrscheinlichkeit mit guten Erinnerungen verbindet.

Pistazien-Plätzchen

Von Fr√§nkische RezepteUnsere Pistazien-Pl√§tzchen sind der Hit in der Pl√§tzchendose! Die Pistazien geben den Keksen das gewisse Etwas und wegen des Kardamoms schmecken und riechen die Pl√§tzchen herrlich weihnachtlich. Wer sich also an etwas Neuem ausprobieren m√∂chte, findet hier die Schritt-f√ľr-Schritt Anleitung.

Schneeballen

Von Fr√§nkische RezepteSchneeballen sind ein traditionelles Geb√§ck, das fr√ľher nur zu gro√üen Festlichkeiten gebacken wurde. Heute ist das Schmalzgeb√§ck vor allem w√§hrend der Kirchweih sehr beliebt, aber ganzj√§hrig in B√§ckereien erh√§ltlich. Selbst gemacht schmeckt's jedoch einfach am besten. Hier findet ihr ein Schritt-f√ľr-Schritt Rezept zum einfachen Nachbacken.

N√ľrnberger Lebkuchen ‚Äď eine fr√§nkische Marke.¬†¬†

Die Lebkuchen aus dem mittelfr√§nkischen N√ľrnberg sind weit √ľber die Grenzen Deutschlands bekannt und beliebt. Als Geschenk, Mitbringsel oder f√ľr zwischendurch: √ľberall findet man die fr√§nkischen Geb√§ckst√ľcke.¬†¬†Die N√ľrnberger Lebkuchen sind eine gesch√ľtzte Herkunftsbezeichnung und d√ľrfen seit 1996 nur als solche bezeichnet werden, wenn sie in der Stadt N√ľrnberg hergestellt werden. Doch wie kam es dazu? N√ľrnberg war im Mittelalter als Angelpunkt europ√§ischer Handelsrouten bekannt, und so kamen zahlreiche Gew√ľrze aus aller Welt in die Stadt.

Lebkuchen selbst backen ‚Äď erprobte Rezepte¬†

Ihr habt Lust bekommen, Lebkuchen selbst zu backen? Dann haben wir ein tolles Rezept f√ľr euch. Kirchners Elisenlebkuchen entstammen einem Familien-Rezeptbuch und werden mit den feinsten Gew√ľrzen gebacken.¬†¬†

Oder darf es der Lebkuchen mal in anderer Form sein? Einfach, schnell und unheimlich lecker: Unser Lebkuchen-Kuchen. Teig zusammenmixen, ab in den Ofen und genießen.  

Du möchtest gleich loslegen?