Pflaumen oder Zwetschgen

Zwetschgendatschi mit Streuseln, leckeres Pflaumenmus oder typisch fränkisch: die Zwetschge im Knödel. Im Sommer kommt man an der Zwetschge oder eben der Pflaume kaum vorbei – gut so, wie wir finden. Doch wie sagt man denn jetzt eigentlich: Zwetschge oder Pflaume? Macht das überhaupt einen Unterschied?

Weißt du, wie man die beiden Früchte unterscheidet? Falls nicht, empfehlen wir dir unser neuestes Video. Außerdem verraten wir dir unser drei absoluten Lieblingsrezepte mit der Zwetschge – äh Pflaume.

Pflaume oder Zwetschge – das ist der Unterschied

Im Sommer ist Zwetschgenzeit – oder Pflaumenzeit? Jedenfalls gibt es das Steinobst reichlich auf Wochenmärkten und im Supermarkt zu kaufen. Noch besser ist, dass es sich bei dem großen Angebot meist um Früchte direkt aus der Region handelt. Pflaumen oder Zwetschgen – das ist hier die Frage. In unserem Video erfährst du, wie du die beiden Früchte auseinanderhalten kannst.

Pflaume & Zwetschge: Unsere drei Lieblingsrezepte

In Franken gilt die Zwetschge als Spezialität und ist aus der Region kaum wegzudenken. Kein Wunder, sie blickt in Franken auf eine lange Anbautradition zurück. Darüber hinaus wachsen über 80 Prozent der in Bayern angebauten Zwetschgen in unserem schönen Frankenland. Aus diesen Gründen, und natürlich dem leckeren Geschmack von Pflaume und Zwetschge, möchten wir dir heute unsere drei Lieblingsrezepte vorstellen. Los geht’s mit einem Klassiker: dem Zwetschgen-Datschi.

1. Fränkischer Zwetschgendatschi

Zwetschgenkuchen

Im Spätsommer ist der Zwetschgendatschi kaum wegzudenken. Egal ob Bäcker oder Café – man findet ihn zu dieser Zeit überall. Genauso lecker, wenn nicht sogar noch besser, schmeckt er allerdings selbstgemacht und das ist, wie unser Rezept beweist, gar nicht mal so schwer!

2. Ohne Kloß nix los – Zwetschgenklöße

Zwetschgenkloß

Auswärtige würden sagen, bei uns Franken geht echt gar nichts ohne Kloß! Man muss zugeben, sie haben Recht. Natürlich gibt auch eine Zwetschge, ummantelt in leckerem Kartoffelkloßteig, eine hervorragende Figur ab. Noch dazu in Semmelbröseln geröstet und mit Zimt & Zucker garniert – einfach nur traumhaft.

3. Einfach, schnell und lecker – PflaumenmusPflaumenmus

Es muss nicht immer spektakulär sein. Für all diejenigen, denen Erdbeer- und Himbeermarmelade auf Dauer zu langweilig werden, ist Pflaumenmus doch die ideale Alternative. Dafür braucht es nur wenige Zutaten und im Handumdrehen ist ein ganzer Jahresvorrat an leckerem Pflaumenmus angelegt.

Du bist absoluter Zwetschgen-Fan?

Dann haben wir hier eine prima Buchempfehlung für dich. Dieses Buch zeigt dir, wie man “Apfel, Zwetschge und Holunder*” lecker, vielseitig und nachhaltig verwerten kann.

Mehr leckere Rezepte zum Nachmachen:

Vanille-Mandarinen-Creme

Von Fränkische RezepteVanillepudding kann jeder - doch besonders im Winter haben wir Lust auf eine Extra-Note: Mandarinen. Pur schmecken sie schon so vorzüglich, doch in Form einer süßen Creme kann ihnen garantiert keiner widerstehen!

Spekulatius-Trifle mit Birnenkompott

Von RhoenSprudelDie Kombination aus Spekulatius und Birnen ist ein Traum - besonders in der Winterzeit wollen wir auf keine der beiden Zutaten verzichten. Diese Nachspeise ist unser unkomplizierter sowie leckerer Vorschlag für euren Weihnachtsabend. Das beste: Crème und Kompott lassen sich am Vorabend zubereiten und gut gekühlt aufbewahren.

Omas Apfelauflauf

Von Fränkische RezepteMan kennt ihn sowohl als Apfel- wie auch als Brotauflauf. Doch ganz egal wie man ihn nennt, er schmeckt richtig lecker und ist im Handumdrehen zubereitet! Mit Vanillesoße serviert, ist der Apfelauflauf nach Omas Rezept einfach ein Traum. Das Rezept zu Omas Apfelauflauf stammt von unserem Nutzer Sebastian.

Du möchtest gleich loslegen?

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.