pralinen

© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg

Zugegeben, bei diesen drei Produkten denkt man im ersten Moment nicht unbedingt an Franken. Doch Kaffee, Eis und Pralinen finden bei uns in der Metropolregion Nürnberg ebenso ihren Platz wie Bratwurst und Bier. Denn was schmeckt am besten zum fränkischen Käseplootz oder Bamberger Hörnla? Natürlich ein leckerer Kaffee, der in der Region geröstet wurde. Schau daher bei deinem nächsten Stadtbummel doch mal bei einer traditionellen Kaffeerösterei vorbei. Alleine für den herrlichen Duft lohnt sich der Besuch schon! Auch Eis und Pralinen gibt es oft aus regionaler Produktion, teilweise sogar direkt vom Hof oder kleinen Café um die Ecke – den Unterschied zur Massenware aus dem Supermarkt schmeckt man sofort.

Bewusst einkaufen in der Fairtrade-Metropolregion

Kaffee und Pralinen sind köstlich, auch wenn die Rohstoffe für diese Produkte leider nicht aus Franken kommen. Wenn du gerne bewusst konsumierst, kannst du aber zumindest beim Kauf darauf achten, wo und wie die Weiterverarbeitung erfolgt. Denn wenn du bei Hersteller*innen vor Ort kaufst, kannst du genau nachvollziehen, wie die Produktion abläuft und manchmal auch, woher die Rohstoffe stammen. Von der höheren Qualität und dem besseren Geschmack wollen wir gar nicht erst reden. Beim Eis verhält es sich etwas anders, denn Milch, Früchte und Co. kommen oft aus der Region, sodass du ein komplett lokales Produkt bekommst. Damit du auch Schokolade und Kaffee mit gutem Gewissen genießen kannst, empfehlen wir außerdem auf Fair Trade zu achten.

Die Metropolregion Nürnberg wurde 2017 als erste Fairtrade-Metropolregion in Deutschland ausgezeichnet. Dabei achtet die Faire Region vor allem auf die drei Qualitätsmerkmale Fair, Regional und Bio. Sie stehen für transparente Wertschöpfungsketten und hochwertige Produkte. Neben fairen Arbeitsbedingungen in der regionalen Produktion, spielt also auch die nachhaltige und faire Beschaffung von Rohstoffen aus anderen Ländern eine große Rolle. Weitere Informationen zur Fairen Metropolregion Nürnberg findest du hier.

Köstliche Verführung aus der Metropolregion Nürnberg

Wir haben einige Spezialitäten aus der Region herausgesucht, die man unbedingt probieren sollte. Alle Produkte sind auch auf der Kulinarischen Landkarte von “Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg” zu finden.

Kaffee

© Basilius Kaffeerösterei

Echte Genießer*innen schwören auf frisch gemahlene Kaffeebohnen für ihren Cappuccino oder Espresso. Auch in Franken und der Oberpfalz findet man viele lokale Röstereien, die Wert auf hochwertige Rohstoffe, fairen Einkauf und besondere Röstungen legen. Die Basilius Kaffeerösterei aus Velburg bietet zum Beispiel individuelle Mischungen ihres zertifizierten Qualitätskaffees für Privatpersonen und Unternehmen an. So schmeckt der Kaffee zum Kuchen nicht nur besonders gut, man kann ihn auch noch mit gutem Gewissen trinken!

Pralinen

© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg

Die hübsch verzierten kleinen Genusswaren aus Schokolade und feinen Füllungen werden meist zu besonderen Anlässen verschenkt, aber sind wir ehrlich: Manchmal gönnt man sich doch auch selbst gerne die eine oder andere Packung. Mit viel Liebe zum Detail werden in der Region ungewöhnliche Pralinenkreationen mit lokalen Motiven und regionalen Zutaten kreiert. So etwa die Bayreuther Opernkugel vom Caféhaus 1897 in Bayreuth mit dunkler Schokolade, Nougat, Marzipan und Zwetschgenmus oder die Fränkische Schiefertrüffel Praline der Confiserie Reichl aus Bad Steben mit gebrannter Mandel, echten Kakaobohnensplitter und Kirschwasser. Unbedingt probieren!

Eis

© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg

Wer im Sommer nachmittags einen kühleren Snack haben möchte, greift statt Pralinen am besten zum Eis. Denn viele Direktvermarkter*innen und Bauernhöfe bieten auf Märkten, im Hofladen oder im Regiomaten Eis an und verarbeiten dafür bevorzugt Produkte aus den eigenen Betrieben. Die Eiswerkstatt da Oberlipp aus Pirkach setzt für ihr Bio-Eis etwa auf Milch vom hofeigenen Kuhstall, saisonales Obst und Haselnüsse, Kürbiskerne und Obstsäfte aus der Region. Den Unterschied schmeckt man! 

Schon gewusst? 

  • Die Praline wurde Ende des 17. Jahrhunderts in Regensburg erfunden. Damals war es üblich, gezuckerte Mandeln und Nüsse zu reichen. Der deutsche Koch des französischen Herzogs Choiseu du Plessis-Pralin überzog die Mischung zusätzlich mit Schokolade und benannte die Kreation nach seinem Arbeitgeber: Praline.
  • Mit dem “Haus zum Frosch” wurde im Sommer 1686 in Nürnberg das erste Kaffeehaus Süddeutschlands eröffnet. Ausgeschenkt wurden Tee, Kaffee und Schokolade. Im gleichen Jahr entstand in Regensburg das “Café Prinzess”, das es bis heute noch gibt.
  • Der Begriff “Eisdiele” entstand erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Da zu dieser Zeit der Verkauf aus einem Eiswagen verboten war, wurde das Eis aus den Häusern heraus verkauft, direkt aus dem Hausflur bzw. der Diele.
  • Während man heute in jeder Stadt und in jedem Supermarkt oder Kiosk ein Eis kaufen kann, war es früher noch ein Luxusgut. Erst mit der allmählichen Verbreitung des elektrischen Kühlschranks Mitte der 50er Jahre wurde es in Deutschland zum Massenprodukt.

Süße Verführungen für zu Hause:

Bei uns findet ihr zahlreiche Rezepte für eine leckere Nachmittagszeit:

Eiskaffee
eistorte
Kaffee-Pralinen
selbstgemachter Eiskaffee
Eistorte
Kaffee-Pralinen

Fair & bewusst einkaufen

Sowohl mit der RegioApp als auch mit der Kulinarischen Landkarte von “Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg” ist das möglich! Die RegioApp bietet eine gute Übersicht über regionale Produzenten und Direktvermarkter. Auf der Kulinarischen Landkarte konnten sich über 150 Produkte, die von einer Jury als “Unsere Originale” ausgezeichnet wurden, einen Platz sichern. Dabei handelt es sich um verschiedene Feinschmeckereien, die besonders typisch und untrennbar mit der Region verbunden sind.

regio-app
© Mirjam Kocher
Zur RegioApp
kulinarische-landkarte
© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg
Zur kulinarischen Landkarte