apfelbaume
© Alexandra Klemisch

Wer liebt das nicht: Einen frisch gepressten naturtrüben Apfelsaft von Streuobstwiesen aus der Nachbarschaft. Die Apfelernte im Herbst ist für viele von uns eine schöne Kindheitserinnerung. Denn an diesen Tagen kam die mobile Obstpresse ins Dorf. Auch heute noch ist bei der Saftherstellung Gruppenarbeit gefragt. Alle Dorfbewohner tragen ihre frisch geernteten Äpfel oder auch Birnen zusammen und daraus wird ein unglaublich leckerer, süßfruchtiger Saft gewonnen. Dieser soll bis zum nächsten Jahr halten, ist aber oft schon nach wenigen Wochen ausgetrunken. Denn er ist einfach unheimlich lecker!

Wer inzwischen in der Stadt wohnt oder keine Obstwiesen um die Ecke hat, sollte deshalb unbedingt wissen, wo es regionalen Direktsaft zu kaufen gibt. Das geht zum Beispiel direkt bei lokalen Mostereien oder auch in Dorf- und Bioläden. Dort findet man außerdem viele weitere Produkte, die aus unseren heimischen Früchten gewonnen werden, wie etwa Limonade und Sirup.

Das Land der Streuobstwiesen

Hochstämmige Apfel-, Birn-, Kirsch- oder Zwetschgenbäume, die “verstreut” auf einer Wiese verteilt sind, bezeichnen wir als Streuobstwiesen. Typischerweise sind auf diesen Wiesen Bäume unterschiedlicher Obstarten und -sorten, aber auch unterschiedlichen Alters zu finden. Das ist ein großer Vorteil, denn durch die Sortenvielfalt werden Streuobstwiesen vor schädlingsbedingten Ernteausfällen geschützt. Auch die Tier- und Pflanzenwelt profitiert von Streuobstwiesen. Im Laufe der Zeit entwickeln sich die Wiesen zu richtigen Biotopen und bieten einen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten.

In der Metropolregion Nürnberg finden wir Streuobstwiesen vor allem in der Fränkischen Schweiz, in Altmühlfranken, rund um den Hesselberg, auf der Hersbrucker Alb und der Frankenalb, aber auch im südlichen Steigerwald sowie in Teilen des Fichtelgebirges. Im Bereich des Kirschanbaus ist die Metropolregion sogar Rekordhalter! Mit einer Fläche von ca. 2500 ha befindet sich in der Region das größte zusammenhängende Kirschanbaugebiet Europas.

Vielfältige und umweltfreundliche Fruchtprodukte

Aus dem Obst der Streuobstwiesen wird nicht nur Saft hergestellt – auch Wein, Spirituosen, Marmelade, Sirup und Essig sind typische Produkte. Das Obst wird zudem umweltverträglich angebaut und hat von der Wiese bis zur Verarbeitung nur einen kurzen Transportweg hinter sich. Wir stellen heute zusammen mit “Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg” einige der leckersten Produkte aus Früchten von Streuobstwiesen vor.

Apfel-Direktsaft

Vitaminreicher Saft aus frisch gepflückten Äpfeln: Für einen Liter Apfelsaft-Direktsaft werden etwa 1,5 kg Äpfel benötigt. Bei der Herstellung sind nur physikalische Verfahren wie Pressen, Zentrifugieren, Filtrieren und Pasteurisieren zugelassen. Apfel-Direktsaft enthält fast so viele Nährstoffe und Vitamine wie unverarbeitete Äpfel, z.B. Kalium, Calcium und Magnesium, Vitamin C und verschiedene B-Vitamine.

Streuobst-Schorlen

obstschorlen

Eine gute naturtrübe Apfelsaftschorle braucht nur sonnengereifte Äpfel und Wasser, um phantastisch zu schmecken. Mittlerweile gibt es neben dem Klassiker viele weitere regionale Obstschorlen, wie Apfelsaftschorle mit Bergamotten-Aroma oder auch Schorlen aus Holunderbeeren- oder Quittensaft. Gemeinsam sind allen Schorlen die wenigen Zusatzstoffe und der unverfälschte Geschmack.

Erdbeer-Limonade

Sommerzeit ist Erdbeerzeit! Von Mai bis Juli können die frischen Erdbeeren direkt vom Feld gepflückt und vernascht werden. Doch auch in Form von Limonade machen die süßen Beeren eine super Figur – und diese Spezialität gibt es zum Glück auch in der Metropolregion. Vor allem an heißen Sommertagen bietet eine kühle, süß-fruchtige Erdbeer-Limonade die perfekte Erfrischung, egal ob selbstgemacht oder gekauft.

Holundersirup

holunderbluetensirup

Die Heilpflanze Holunder wurde bereits vor über 5000 Jahren angebaut. Aus ihr werden hauptsächlich Sirup und Likör, aber auch Saft, Marmeladen oder Secco hergestellt. Holunderblüten wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Sie sollen Fieber senken und Erkältungen verkürzen. Aber Achtung: Die Beeren sollten auf keinen Fall roh gegessen werden, da sie einen hohen Blausäureanteil haben.

Shrub

shrub

Als Shrub wird ein Fruchtsirup bezeichnet, der auf Essigbasis hergestellt wird. Frucht, Essig und Zucker sind die Hauptzutaten des speziellen Sirups. Durch den sauren Essig kommt das intensive Fruchtaroma besonders gut zur Geltung. Wer auf intensive Aromen und außergewöhnliche Geschmäcker steht, ist hier genau richtig! Von Ingwer und Rosmarin-Zitrone über Heidelbeer-Himbeer bis hin zu Bärlauch, ist alles dabei. Besonders gut eignet sich Shrub zum Beispiel für Cocktails, Desserts und Salatdressings.

Fichtenspitzen Sirup

© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg

Der ungewöhnliche Sirup aus den Spitzen heimischer Fichten soll antibakteriell, beruhigend und schleimlösend wirken. Die kleinen Fichtenspitzen sind voller Vitamin C und können sogar roh gegessen werden. Dadurch wird der Sirup zum perfekten Hausmittel bei lästigen Erkältungen und entzündeten Atemwegen.

Schon gewusst? 

  • Karl der Große ließ um seinen Königshof herum zahlreiche Obstgärten anlegen. Damit nahm der Anbau von Obst auf Streuobstwiesen in Franken seinen Anfang.
  • Mehr als 1000 Arten an Insekten, z.B. Bienen, Hummeln und Schmetterlinge kann ein einziger Apfelbaum auf einer Streuobstwiese beherbergen. Außerdem finden zahlreiche Vogel- und Kleintierarten auf den Wiesen einen wertvollen Lebensraum.
  • Rund 30000 Obstbäume stehen in Franken. Neben Apfelbäumen werden in der Region hauptsächlich Birnen-, Zwetschgen- und Mirabellenbäume gezählt.
  • Ungefähr 32 Liter Saft trinken die Deutschen pro Kopf im Jahr. Die beliebtesten Saftsorten sind dabei eindeutig Orangen- und Apfelsaft.
  • Naturtrüber Direktsaft ist ca. 1,5 Jahre haltbar. Denn bei der Herstellung wird der Saft auf rund 80 Grad Celsius erhitzt und danach luftdicht in einem Beutel samt Saftbox verschlossen. Auch geöffnet ist er für ca. 3 Monate genießbar.

So findest du regionale Säfte, Limonaden und Sirupe 

Bei der Suche nach Verkaufsstellen für hochwertige regionale Säfte & Co kann dir die RegioApp helfen. Über 1000 DirektvermarkterInnen der Regionalkampagne “Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg” sind hier vertreten. Dank der standortbasierten Suche kannst du gezielt nach Produkten in deiner Nähe suchen. Gelistet werden ErzeugerInnen, Verkaufsstellen bzw. Märkte in der Nähe sowie deren Öffnungszeiten und Informationen zu Produkten und Sortiment. Du bekommst alles auf einen Blick. Besondere Spezialitäten, die von einer Jury ausgewählt wurden, findest du außerdem auf der Kulinarischen Landkarte.

regio-app
© Mirjam Zeitler
Zur RegioApp
kulinarische-landkarte
© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg
Zur kulinarischen Landkarte

Leckere Rezepte mit regionalem Obst

Bei uns findet ihr einige Rezepte für erfrischende Getränke und süße Sirupe. Lasst es euch schmecken!

Erdbeer-Milch
Rhabarber-Hugo
Holunderbeerensirup
Erdbeer-Milch
Rhabarber-Hugo
Holunderbeerensirup