orig_reg_getraenke

© Mirjam Zeitler

Egal ob zahlreiche Brot- und Wurstsorten, das breite Spektrum an Kirchweihgebäck oder die Biervielfalt – in der Metropolregion Nürnberg gibt es viele regionaltypische Gerichte. Doch welche Lebensmittel sind überhaupt regional, wo sind diese zu finden und warum ist es so wichtig, regional einzukaufen? Das erklären wir hier!

Was bedeutet überhaupt regional?

Von regionalen Lebensmitteln spricht man, wenn Produkte innerhalb der eigenen Region oder des eigenen Landes erzeugt, verarbeitet und verkauft werden. Da der Begriff gesetzlich nicht definiert ist, versteht also jeder etwas anderes darunter. Grundsätzlich gilt aber: Je geringer die Entfernung zwischen Anbau oder Produktion des Produkts und Verbraucher, desto besser. Der Vorteil? Kirschen sind nicht nur besonders saftig und Brot besonders schmackhaft, sondern man weiß auch genau, wo die Rohstoffe herkommen.

3 Gründe, warum es wichtig ist, regional einzukaufen:

  1.  Für Frische und Geschmack
    Je länger Obst und Gemüse gelagert oder transportiert werden, umso weniger Vitamine und Mineralstoffe bleiben darin übrig. Lebensmittel, die eine weite Anreise zu ihrem Verkaufsort haben, werden zudem schon vor ihrem eigentlichen Erntezeitpunkt geerntet, damit die Früchte auf dem langen Weg Richtung Supermarkt nicht verfaulen. Kauft man stattdessen direkt beim Bauern oder auf einem Markt, haben Erdbeeren, Tomaten und Co. genug Zeit um wirklich zu reifen. So schmecken die Früchte nicht nur besonders lecker, sondern haben auch noch viel mehr gesunde Vitamine und Mineralstoffe in sich. Gleiches gilt für viele weitere Lebensmittel wie beispielsweise Brot, das ja auch am besten schmeckt, wenn es frisch gebacken und vielleicht noch warm in der örtlichen Bäckerei über die Ladentheke wandert.
  2.  Für die Umwelt
    Egal, ob tierische Lebensmittel wie Eier, Milch und Fleisch oder reife Äpfel vom Baum: Regionale Produkte müssen nicht lange frisch gehalten werden, bis sie im Einkaufskorb landen. Das hat viele Vorteile für unsere Umwelt: Weniger Verpackungsmüll, kürzere Transportwege und weniger Luftverschmutzung. Wer dann auch noch saisonal einkauft, also genau das was auf den umliegenden Feldern gerade wächst, der schützt damit die Umwelt nachhaltig. Außerdem trägt die Nachfrage nach regionalen Produkten zum Erhalt typischer Kulturlandschaften bei, wie z.B. Karpfenteichen, Streuobstwiesen und Magerrasen.
  3. Für die Vielfalt
    Große Supermärkte können meist nur die Produkte ebenfalls großer Hersteller vorweisen. Beim Bauern oder kleinen Betrieben um die Ecke findet man hingegen eine vielfältigere Auswahl saisonal wechselnder Lebensmittel und Waren, die in liebevoller Handarbeit und mit traditionellen Verfahren hergestellt wurden. So sorgen je nach Saison und Jahreszeit unterschiedlichstes Obst und Gemüse, Wein, Aufstriche und Backwaren für Abwechslung und Vielfalt auf unseren Tellern.

Wie finde ich regionale Produkte?

Von schmackhaftem Gebäck über saftige Beeren bis hin zu Honig von heimischen Bienen – in unserer Region wird Vieles geerntet, verarbeitet und verkauft. Um dabei eine hohe Qualität und Transparenz zu gewährleisten, haben sich über 1000 DirektvermarkterInnen aus Franken und der Oberpfalz zur Regionalkampagne “Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg” zusammengeschlossen. Sie halten sich an gemeinsame Leitlinien und fördern so die Vielfalt und Qualität regionaler Spezialitäten und tragen zu einer nachhaltigen Entwicklung bei. Die Kulinarische Landkarte der Metropolregion Nürnberg sowie die Anbietersuche in der RegioApp machen es uns außerdem besonders einfach zu erkennen, welche Lebensmittel und Erzeugnisse regional sind.

regio-app

© Mirjam Zeitler

kulinarische-landkarte

© Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg

Die RegioApp – Regionale Produkte aus der Metropolregion Nürnberg

Wer Teil von Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg ist, findet sich in der RegioApp. Die kostenlose App listet DirektvermarkterInnen, Gastronomie-Betriebe, Wochenmärkte und noch vieles mehr. Wer hier nach regionalen Lebensmitteln und Produkten von Produzenten “ums Eck” sucht, wird auf jeden Fall fündig! Wer möchte, kann gezielt nach Lebensmitteln in Bio-Qualität, kleinen Läden, regionalem Essen oder anderen Vorlieben suchen.

Zur RegioApp

Die Kulinarische Landkarte

Dass die Metropolregion Nürnberg kulinarisch in der ersten Liga des Genusses spielt, zeigte sich auch im 2. Spezialitätenwettbewerb unter dem Dach von “Original Regional aus der Metropolregion Nürnberg”: Dort wurden von einer Jury über 150 Produkte als “Unsere Originale” ausgezeichnet und konnten sich einen Platz auf der Kulinarischen Landkarte sichern. Dabei handelt es sich um Erzeugnisse, Gerichte oder andere Feinschmeckereien, die typisch und untrennbar mit der Region verbunden sind.

Zur kulinarischen Landkarte

Regionale Gerichte

Und wie ihr die regionalen Lebensmittel dann zu leckeren Gerichten verarbeitet, findet ihr hier bei uns:

Kartoffelklöße halb-halb
Kartoffelklöße

Ein Sonntagsbraten ohne Klöße? Undenkbar!

Die beliebte Beilage lässt sich auf viele verschiedene Arten zubereiten und wird traditionell zum Schäufele serviert. Besonders beliebt bei den Kleinen ist der einfache “Kloß mit Soß”.

Nürnberger Bratwürste
Nürnberger Würstchen

Die köstlichen Nürnberger Rostbratwürste sind weltbekannt und natürlich typisch fränkisch. Wir haben ein Rezept für euch, wie ihr die Würstchen mit Kartoffelpüree und Sauerkraut zubereiten könnt.

Erdbeerkuchen
Erdbeerkuchen

Ein Erdbeerkuchen mit Vanillepudding, einem luftigen Boden und frischen Erdbeeren – gibt’s was Besseres? Der Klassiker ist vor allem beliebt, wenn Besuch ansteht, da man ihn gut vorbereiten kann.