Säure-Basen-Haushalt

Basenfasten, Übersäuerung oder Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts: Das Internet ist voll von Diät-Ratgebern und Rezepten, die uns die basische Ernährung ans Herz legen oder noch besser direkt Nahrungsergänzungsmittel empfehlen. Meist heißt es: Eine Übersäuerung des Körpers führe zu schweren Erkrankungen, wie Gicht oder gar Krebs. Doch stimmt das denn? In diesem Beitrag erfährst du, was eine Übersäuerung ist, was man unter basischer Ernährung versteht und mit welcher simplen Taktik du einer Übersäuerung ganz ohne Diät und Nahrungsergänzungsmittel entgegenwirken kannst.

Gesunde Rezepte zum Nachmachen:

Halloumi-Gemüse-Burger vom Grill

Von Fränkische RezepteHalloumi-Käse wird bei uns in der Familie auch "Quietsche-Käse" genannt, weil er beim Kauen so unterhaltsame Geräusche macht. Ursprünglich kommt er aus Zypern, hat mittlerweile aber auch den Weg auf unsere Teller in Franken gefunden. Er wird gerne zum Grillen verwendet und passt auch sehr gut als Fleischersatz auf Burger. In diesem Rezept vereinen wir beide Versionen und sind begeistert von dieser Burgerkombination vom Grill! Am besten bereitet man den Käse ein paar Stunden vorher zu, damit die leckere Marinade lange einziehen kann.

Fränkische Poké Bowl

Von innen.koch.ichDas Gericht „Poké Bowl“ stammt ursprünglich aus der hawaiianischen Küche und besteht im Wesentlichen aus rohem Fisch, Rundkornreis, frischem Gemüse und einem Dressing aus Sojasoße und Sesamöl. Doch heute interpretieren ich das Trendgericht neu und verwenden regionale und saisonale Zutaten aus Franken. Dabei steht die geräucherte lauwarme Forelle im Mittelpunkt der farbenfrohen Bowl.

Salat mit gebackenem Rhabarber

Von Fränkische RezepteDie Rhabarberzeit kommt und wir haben genau das passende Rezept für euch. Der Salat mit gebackenem Rhabarber ist perfekt, um die leckeren Stangen zu verarbeiten. Zudem ist er schnell zubereitet und kann nach Belieben mit unterschiedlichen Zutaten ergänzt werden. Welche Zutat darf in eurem Salat auf keinen Fall fehlen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Kann mein Körper “übersäuern”?

Wie der Name schon sagt, geht es um den Säuregehalt unseres Körpers. Es gibt in unserem Organismus Bereiche, die einen sauren pH-Wert aufweisen (zum Beispiel der Dickdarm) und welche, die einen basischen pH-Wert haben (zum Beispiel das Blut). Durch körpereigene Regelmechanismen, wie Atmung oder Verdauung, wird der Säuren-Basen-Haushalt im Gleichgewicht gehalten. Bei einer Übersäuerung gelangen zu viele Säuren in unseren Körper –  häufig durch unausgewogene Ernährung – die das Gleichgewicht stören. Die Regelmechanismen des Körpers können das Gleichgewicht nicht wiederherstellen und die ersten Beschwerden treten auf.

Antriebsschwäche, Müdigkeit, Appetitlosigkeit sowie Muskel und Gelenkbeschwerden können mögliche Symptome einer chronischen Übersäuerung sein. Das eine Übersäuerung des Körpers zu schweren Krankheiten führt, gilt in der Medizin als umstritten. Vielmehr ist sie eine typische Begleiterscheinung bestimmter Erkrankungen.

Basische Ernährung – was ist das?

Unter der basischen Ernährung versteht man eine Ernährungsform, die der Übersäuerung des Körpers entgegenwirken soll. Es handelt sich dabei um Lebensmittel, die basischer Natur sind, wie Obst, Gemüse oder Trockenfrüchte. Säurebildende Nahrungsmittel sollen hingegen vermieden werden. Darunter fallen tierische Lebensmittel, Milchprodukte, Teig- und Backwaren sowie jegliches Fast Food.

Die Befürworter der „basischen Ernährung“ gehen davon aus, dass der Körper bei vielen Menschen aufgrund ihrer falschen Ernährung oder Stress übersäuert sei. Als Grund hierfür sehen sie die moderne Ernährung mit Fast Food, Fertigprodukten und viel Zucker an. Aus deren Sicht folgen Erkrankungen des Bewegungsapparats, Allergien oder Hautkrankheiten. Durch die Ernährung soll dieses Ungleichgewicht wieder ausgeglichen werden. Deshalb verzichten sie vollständig auf säurebildende Lebensmittel.

Aus wissenschaftlicher Sicht sind diese Annahmen nicht tragbar. Der Säure-Basen-Haushalt wird von einem gesunden Körper selbständig reguliert. Dazu bedarf es keiner Nahrungsergänzungsmittel oder Diät, wie etwa Basenfasten. Im fortgeschrittenen Alter oder bei Vorerkrankungen kann diese Regulierungsfunktion eingeschränkt sein.

Gesund snacken: Gemüse-Pommes

Gemüsepommes

Eine Übersäuerung verhindern: So funktioniert’s

Um einer Übersäuerung vorzubeugen ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung unabdingbar. Das bedeutet jedoch nicht, dass du ab sofort nur noch basische Lebensmittel zu dir nehmen solltest. Wenn du dich bewusster mit deinem Essen auseinandersetzt und ausreichend Obst und Gemüse zu dir nimmst, kann dein Körper seine Regulierungsfunktion aufrechterhalten und den Säure-Basen-Haushalt selbstständig im Gleichgewicht halten.

Mehr Informationen zum Säure-Basen-Haushalt findest du hier.

Mehr zu deinem Säure-Basen-Haushalt findest du hier*:

Buch: Säure-Basen-Balance – ein Guide für mehr Wohlbefinden bei Amazon entdecken*.