AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Eine Kürbissuppe gehört zum Herbst wie der Schnee zum Winter, das ist gewiss. Wer in diesem Jahr jedoch mal etwas Abwechslung zur gewöhnlichen Kürbis-Cremesuppe will, dem empfehlen wir diese fruchtig frische Variante mit Apfel.

apfel-kürbis-suppe

©FomaA - stock.adobe.com

Menge4 Portionen
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit50 min

Zutaten

 1 Hokkaido Kürbisca. 1 kg
 2 Äpfelca. 300 g
 2 Zwiebeln
 400 g Kartoffeln
 2 Karotten
 1 Stück Ingwer
 3 EL Öl
 1 l Gemüsebrühe
 200 ml Sahne (oder Kokosmilch als vegane Variante)
 Salz & Pfeffer
 Muskat

Zubereitung

1

Zunächst wird das Gemüse vorbereitet. Der Kürbis und die Äpfel werden entkernt und mit Schale klein geschnitten. Die Zwiebeln und Kartoffeln schälen und grob würfeln. Die Karotten entweder erst schälen oder mit Schale klein schneiden. Den Ingwer schälen und klein schneiden.

2

Zunächst die Zwiebeln in einem großen Topf in Öl andünsten. Kürbis, Karotten und Ingwer hinzugeben und für etwa 10 Minuten mit braten. Währenddessen immer mal wieder umrühren.

3

Die Äpfel und Kartoffeln hinzugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Alles einmal aufkochen und dann 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

4

Die Sahne hinzugeben und mit einem Pürierstab oder im Mixer die Suppe pürieren. Zuletzt mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.