Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

©adobe.stock/mizina

Eine selbstgemachte Fleischbrühe landet heutzutage eher selten auf dem Teller. Dabei ist der Klassiker aus Omas Küche im Handumdrehen zubereitet und sind wir mal ehrlich, keine Fertigbrühe ist so lecker, wie eine selbstgemachte Fleischbrühe. Mit unserem Rezept für die Anti-Schnupfen-Suppe sagst du jeder Erkältung den Kampf an und kannst noch dazu dein Immunsystem stärken.

Menge1 Portion
Arbeitszeit25 minKoch-/Backzeit1 Std. 30 minGesamtzeit1 Std. 55 min

Zutaten

 1 Suppenhuhn
 1 Bund Suppengemüse
 2 Kartoffeln
 1 Karotte
 2 Lorbeerblätter
 1 Bund frische Petersilie
 250 g Suppennudeln
 Salz & Pfeffer
Alternativ:
 fertige Fleischbrühe verwenden und Suppennudeln+Gemüse hinzugeben

Zubereitung

1

Das Huhn von außen und innen abwaschen, mit Küchenpapier abtupfen und in einen großen Topf geben. Den Topf mit Wasser füllen, bis das Huhn gerade so bedeckt ist.

2

Das Suppengemüse waschen ggf. schälen, in kleine Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Die Lorbeerblätter hinzugeben und alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fleischbrühe zum Kochen bringen und eineinhalb bis zwei Stunden kochen lassen, je nachdem, wie groß das Huhn ist.

3

Das Huhn aus dem Topf nehmen und auf einen Teller legen. Die Brühe durch ein Sieb geben und das Suppengemüse auffangen. Wer möchte, kann die Reste vom Suppengemüse verwenden, ich nehme meist frisches Gemüse, da dieses mehr Geschmack hat.

4

Die Kartoffeln, eine Karotte und etwas Lauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Gemeinsam mit den Suppennudeln und der Brühe in einen Topf geben und für 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.

5

In der Zwischenzeit das Huhn zerlegen, die Haut abziehen, das Fleisch von den Knochen lösen und kleinschneiden. Einen Teil des Fleischs mit in die Suppe geben (den Rest kannst du einfrieren) und die Suppe nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bei Bedarf noch etwas Fleischbrühe- oder Gemüsebrühe hinzugeben und mit frischer Petersilie garnieren