Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Apfelstrudel

Bildquelle: ©yuliiaholovchenko - stock.adobe.com

Eine bekannte und beliebte Mehlspeise, die in vielen verschiedenen Varianten von herzhaft bis süß kreiert wird. Der Apfelstrudel ist also nur eine von vielen Möglichkeiten, die Strudel-Köstlichkeit zu genießen.

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit1 Std.

Zutaten

Für den Teig
 50 g Butter
 350 g Mehl
 1 Prise Salz
 1 EL Sonnenblumenöl
 100 ml lauwarmes Wasser
 Mehl zum Ausrollen
 Butter fürs Blech
Für die Füllung
 100 g Semmelbrösel
 100 g Butter
 ½ Zitrone
 1500 g Äpfel
 100 g Rosinen
 75 g Zucker
 50 g Walnüsse gehackt
 1 TL Zimtpulver
 200 g Schmand
 Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Der Teig
1

Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig rühren.

2

Den Teig zu einer Kugel formen und diese mit der geschmolzenen Butter bestreichen.

3

Mit einem scharfen Messer in der Rundung kreuzweise einschneiden, in eine Folie wickeln und mindestens zwei Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.

Die Füllung
4

Die Butter für die Füllung schmelzen und abkühlen lassen. Die Zitronenhälften pressen, die Äpfel schälen, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, dass sie nicht braun werden. Mit Rosinen, Zucker, Walnussstücken, Zimt und Schmand mischen.

5

Den Teig auf einem bemehlten Küchtentuch ausrollen und den dünnen Teig mit flüssiger Butter bestreichen.

6

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Teig mit Semmelbröseln bestreuen, dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen. Die Füllung auf dem Teig verteilen, die Teigränder einschlagen und den Strudel mit Hilfe des Küchentuchs aufrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit der restlichen Butter bestreichen.

7

In der mittleren Schiene 30 bis 35 Minuten backen. Noch heiß mit Puderzucker bestreuen.