Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung

Wir starten mit diesem leckeren Rezept in die Bärlauch-Saison! Wichtig bei der Zubereitung von Gnocchi ist, dass alle Zutaten möglichst trocken verarbeitet werden. Außerdem sollte der Teig nicht geknetet werden, da so die Stärke der Kartoffeln austritt und der Teig verkleistert. Daher sollte der fertige Teig auch zügig verarbeitet und nicht lange stehen gelassen werden.

Baerlauch-Gnocchi

©wsf-f - stock.adobe.com

Menge3 Portionen
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit1 Std.

Zutaten

 250 g Kartoffeln überwiegend festkochend
 Salz
 25 g Bärlauch
 1 Ei
 2 EL Mehl
 2 EL Hartweizengrieß

Zubereitung

1

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser gar kochen.

2

Währenddessen den Bärlauch waschen, trocken schütteln und die Stiele entfernen. Die Blätter fein hacken und mit dem Ei verquirlen. Wer einen Pürierstab besitzt, kann den Bärlauch mit dem Ei pürieren.

3

Die Kartoffeln abgießen und gut trocknen oder falls möglich dämpfen. Anschließend schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Nachdem die Kartoffelmasse etwas abkühlt ist (das ist wichtig, damit das Ei nicht stockt!), mit der Bärlauch-Ei-Mischung, Grieß und Mehl vermengen und mit Salz abschmecken. Falls die Masse noch zu feucht ist, mehr Mehl zugeben.

4

Etwas Grieß auf der Arbeitsfläche verteilen. Den Teig drittel und die Teile jeweils zu einem daumendicken Strang rollen. Diesen in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und zwischen den bemehlten Händen rollen. Mit einer Gabel Rillen eindrücken.

5

Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Gnocchi portionsweise hineingeben. Ca. 3 Minuten ziehen lassen, bevor sie mit einem Schaumlöffel herausgenommen werden und abtropfen können.

Du bist noch auf der Suche nach einer leckeren Sauce dazu? Schau doch mal hier