AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Dieses frische Bärlauch-Parmesan-Pesto ist der ideale Begleiter für Nudelgerichte. Die Pinienkerne verleihen dem Ganzen zusätzlich eine nussige Note. Am besten schmeckt das Pesto übrigens, wenn es für eine Nacht im Kühlschrank durchziehen konnte.

Bärlauch-Parmesan-pesto

Bildquelle: Карина Клачук - stock.adobe.com

Menge1 Portion
Arbeitszeit15 minGesamtzeit15 min

Zutaten

 100 g Bärlauch
 100 g geriebener Parmesan
 80 g Pinienkerne
 2 EL Zitronensaft
 1 TL Meersalz
 240 ml Olivenöl
Sonstiges
Dazu passt

Zubereitung

1

Röste als Erstes die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze an. Achte hierbei darauf, dass die Pfanne nicht zu heiß wird, da die Kerne sonst leicht anbrennen.

2

Wasche außerdem den Bärlauch, entferne die Stiele und schneide ihn in kleine Stücke.

3

Gib den Bärlauch anschließend zusammen mit den Pinienkernen, Salz, Olivenöl und Zitronensaft in einen Messbecher und zerkleinere die Zutaten mit einem Pürierstab.

4

Füge als Letztes den Parmesan hinzu und verrühre ihn gut mit dem Pesto.

5

Bist du mit der Konsistenz noch nicht ganz zufrieden, kannst du das Ganze noch einmal pürieren. Bevorzugst du dein Pesto etwas flüssiger, gib noch etwas Olivenöl hinzu.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.