AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Pesto ist ein Retter in der (Hungers-)Not. Es ist daher vorteilhaft immer eines im Kühlschrank zu haben. Pesto selber machen ist noch dazu so einfach wie Zähneputzen! Die Basis für dieses Pesto-Rezept ist frischer Basilikum am besten aus eigenem Anbau. Ihr könnt es nicht nur für "Nudeln mit Pesto" verwenden, sondern auch im Nudelsalat, zu Gnocchi, auf der Pizza, und und und.

Basilikum-Pesto
Menge1 Portion
Arbeitszeit5 minKoch-/Backzeit5 minGesamtzeit10 min

Zutaten

 50 g 2 TL Kräuter der Provence 3 EL fruchtiges Olivenöl 1 kleine Knoblauchzehe Etwas Meersalz
 2 EL Pinienkerne
 1 Hand voll Mandeln (ca. 25 g)
 1 Zehe Knoblauch
 100 ml Olivenöl
 ½ TL Salz

Zubereitung

1

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie langsam braun werden und herrlich duften. Die Basilikumblätter waschen und trocken schütteln. Den Knoblauch schälen.

2

Die gerösteten Pinienkerne zusammen mit allen weiteren Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren.

3

Wenn das Pesto noch zu fest ist, einfach noch etwas mehr Öl hinzugeben.

4

Das Pesto in saubere Gläser abfüllen, die Oberfläche mit Olivenöl bedecken und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Es hält sich dort mindestens eine Woche. Wichtig: Jedes mal wieder die Oberfläche mit Öl bedecken.