Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Blaukrautsuppe

Bildquelle: @berlinerkinder photographie

Blaukraut oder Rotkraut kennen wir in Franken mit Kartoffelklößen als Beilagen zu Fleischgerichten. Um etwas Abwechslung hereinzubringen, haben wir hier ein Rezept für eine leckere Blaukrautsuppe für euch. Diese könnt ihr als Vorspeise oder ebenfalls als Beilage servieren. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Menge2 Portionen
Arbeitszeit15 minKoch-/Backzeit45 minGesamtzeit1 Std.
 

Zutaten

 250 g Blaukraut
 1 Apfel
 1 Zwiebel
 2 EL Butter
 100 ml Sahne
 1 EL Holunderbeerengelee
 100 ml Rotwein
 2 EL Rotweinessig
 500 ml Gemüsebrühe
 1 Zimtstange
 2 Lorbeerblätter
 ½ Soßenlebkuchen
 Zucker
 Salz & Pfeffer
 Kürbiskerne zum Garnieren

Zubereitung

1

Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Apfel ebenfalls schälen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Das Blaukraut halbieren, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Den Soßenlebkuchen würfeln.

2

Butter in einem Topf erwärmen und die Zwiebel- und Apfelwürfel andünsten. Dann das Blaukraut mit in den Topf geben.

3

Unter Rühren mit Gemüsebrühe und Rotwein aufgießen. Die Lorbeerblätter und die Zimtstange hineingeben.

4

Alles 15 Minuten kochen lassen und dann den Soßenlebkuchen dazugeben. Weitere 30 Minuten kochen lassen, bis das Blaukraut weich ist.

5

Lorbeerblätter und Zimtstange herausfischen. Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren.

6

Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker und Rotweinessig abschmecken.

7

Sahne und Holunderbeerengelee unterrühren und nochmal kurz aufkochen lassen. Mit etwas Sahne und Kürbiskernen garnieren und servieren.