AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Ob Geburtstagsparty, Hochzeit oder Familienfeier, Cake Pops kommen einfach immer gut an! Aus Kuchenresten ist im Handumdrehen der kleine runde Kuchen am Stiel gezaubert. Neben seinem verführerischen Geschmack punktet der Cake Pop mit seinem einzigartigen Aussehen und zieht dadurch auch Kinder in seinen Bann. Perfekt für den nächsten Kindergeburtstag!

cakepops

Bildquelle: mitarart - stock.adobe.com 

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit40 minGesamtzeit1 Std. 10 min

Zutaten

 400 g Kuchenreste (z.B. Sandkuchen)
 5 EL Orangensaft
 70 g weiche Butter
 250 g Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre
 Zuckerperlen, Haselnusskrokant, Kokosflocken, Schokoraspeln
 15 Holzspieße

Zubereitung

1

Die Kuchenreste in grobe Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Dann mit dem Saft und der Butter zu einer glatten Masse verkneten. Aus der Masse mit den Händen ca. 15 gleich große Kugeln formen und diese auf einem Stück Backpapier für 20 Minuten kühlstellen.

2

In der Zwischenzeit die Kuvertüre grob hacken und über einem heißen Wasserbad in einer Schüssel schmelzen. Cake-Pop-Spieße auf einer Seite 0,5 cm tief eintauchen und jeweils ein Stäbchen in jede Teigkugel drücken. Nochmals 20 Minuten kühlstellen.

3

Zuckerperlen, Haselnusskrokant, Kokosflocken und Schokoraspeln bereitstellen. Kugeln einzeln in die Kuvertüre tauchen und etwas abtropfen lassen, beliebig bestreuen. Bis zum Servieren kaltstellen.