Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Kürbispüree

©adobe.stock/Yevgeniya Shal

Ein cremiges Püree eignet sich perfekt als Beilage für zu Fleisch oder Hülsenfrüchte. Die Variante mit Kürbis hat einen süßlich nussigen Geschmack und sticht durch seine Farbe auf dem Teller deutlich hervor. Wie du das orangefarbene Püree zubereitest erfährst du hier.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit15 minKoch-/Backzeit10 minGesamtzeit25 min

Zutaten

 1 Hokkaido
 5 Kartoffeln
 1 Zwiebel
 1 Zehe Knoblauch
 1 EL Butter
 1 EL Öl
 200 ml Milch
 Muskat
 Salz
 Pfeffer
außerdem:

Zubereitung

1

Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und ebenfalls würfeln.

2

Die Kartoffel- und Kürbisstücke in einem Topf mit Wasser und etwas Salz solange kochen, bis sie schön weich sind. Lassen sich die Stücke leicht mit eine Gabel zerdrücken, dann haben sie die richtige Konsistenz. Die Kartoffel und Kürbisstücke abgießen und zunächst bei Seite stellen.

3

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Dann in einer Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind

4

Mithilfe einer Kartoffelpresse die Kürbis- und Kartoffelstücke fein zerdrücken. Anschließend 1 EL Butter und die gewünschte Menge an Milch hinzufügen.

5

Das Püree mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und zuletzt die Zwiebeln und den Knoblauch unterrühren

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.