AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Karottenkuchen ist nur was für Ostern? Falsch gedacht. Karotten sind dauerhaft in toller Qualität verfügbar und können so durchaus in jedem Monat zu einem leckeren Karottenkuchen verarbeitet werden. Versucht unseren einfachen Rübli-Kuchen in Kastenform!

Karottenkuchen

Bildquelle: torriphoto - stock.adobe.com

Menge1 Portion

Zutaten

 200 g Karotten
 3 Eier
 110 g Zucker
 1 Zitrone
 100 g Gemahlene Mandeln
 Salz, Zimt
 45 g Mehl
 0,75 TL Backpulver

Zubereitung

1

Zuerst die Karotten schälen und fein raspeln.

2

Dann die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Zucker ins Eiweiß einrieseln lassen und so lange weiter steifschlagen, bis die Masse fest ist.

3

Die Eigelbe unterrühren und anschließend den Abrieb einer halben Zitronenschale, die Karottenraspeln, die Nüsse sowie Zimt hinzugeben. Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

4

Das Mehl mit Backpulver sieben und alles vorsichtig unterheben. Den Teig dann in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben. Für ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen!) und auskühlen lassen.

5

Wer mag kann noch eine Glasur nach Wahl anrühren. :)