Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Kaesekuchen-mit-Fruchttopping

Unser leichter Erdbeer-Käsekuchen ist die perfekte Alternative zum klassisch fränkischen Käsekuchen, in dem viel Quark verwendet wird. Wer an warmen Tagen Lust auf eine fruchtige Abwechslung hat, wird sich sicher an diesem Rezept erfreuen. Viel Spaß!

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit1 Std.Gesamtzeit1 Std. 20 min

Zutaten

Für den Boden:
 200 g Dinkelmehl (Type 630)
 80 g Butter
 2 EL Ahornsirup
 ½ Päckchen Backopulver
 2 EL Wasser
Für die Käsecreme:
 500 g Joghurt
 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
 75 g geschmolzene Butter
 3 EL Rohrohrzucker
 150 g Erdbeeren
Für das Erdbeer-Topping:
 200 g Erdbeeren
 1 EL Zucker
 1 Schuss Zitronensaft
 Wer mag: Kokosblättchen zum Bestreuen

Zubereitung

1

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform einfetten und bemehlen.

2

Alle Zutaten für den Boden miteinander vermengen und zu einer großen Kugel formen. Jetzt den Teig ausrollen und anschließend in der Form platzieren. Immer darauf achten, dass der Teig an den Rändern schön hochgezogen ist. Ein paar mal mit einer Gabel in den Boden stechen. Kühl stellen.

3

Für die Käsecreme alle Zutaten mit einem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren. Dann vorsichtig die klein geschnittenen Erdbeeren unterheben. Jetzt die Creme in die Springform geben.

4

Den Käsekuchen in den Ofen geben und etwa 45 Minuten backen, bis der Kuchen oben leicht gold ist. Danach komplett in der Form auskühlen lassen (am besten über Nacht) und nicht wundern, wenn er ein bisschen in sich zusammenfällt. Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, könnt ihr ihn aus der Form nehmen.

5

Die Erdbeeren klein schneiden und mit Zucker und Zitronensaft kurz aufkochen lassen. Danach etwas abkühlen lassen und danach über den ausgekühlten Kuchen geben. Wer mag, kann den Kuchen noch mit Kokosblättchen garnieren.