Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Faschingskrapfen

Bildquelle: ©czarny_bez - stock.adobe.com

Faschingskrapfen werden in Franken traditionell vorallem zu Karneval hergestellt. Das Schmalzgebäck wird normalerweise mit Hagebuttenmarmelade gefüllt, Ihr könnt unser Rezept jedoch nach Eurem individuellen Geschmack gestalten, und die Krapfen beispielsweise mit Erdbeermarmelade, Vanillepudding oder Eierlikörcreme füllen.

Menge15 Portionen
Arbeitszeit45 minKoch-/Backzeit2 Std. 20 minGesamtzeit3 Std. 5 min

Zutaten

 250 ml lauwarme Milch
 1 Würfel frische Hefe
 30 g Zucker
 400 g Mehl
 40 g Butter
 2 große Eier
 150 g Hagebuttenmarmeladenach eigenem Geschmack kann auch eine andere Füllung verwendet werden
 1 Prise Salz
 Puderzucker zum Bestreuenoptional auch Glasur
 Butter zum Ausbacken
Weitere Rezepte für Fasching:

Zubereitung

1

Die Butter schmelzen und die Hefe in der Milch auflösen. Mehl, Butter, Eier, Zucker und Salz miteinander vermengen und langsam die Hefemilch hinzufügen. Den Teig zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, in zwei Hälften teilen und 1 cm dick ausrollen.

2

Auf einer Teighälfte mit einem Glas leicht Kreise eindrücken, jedoch nicht ausstechen und in die Mitte jedes Kreises einen Teelöffel Hagebuttenmarmelade (optional andere Füllung) geben.

3

Die andere Teighälfte darüber geben und mit dem gleichen Glas die Krapfen um die Marmelade herum ausstechen.

4

Den restlichen Teig erneut verkneten und den Vorgang wiederholen. Die fertigen Krapfen nochmal 30 Minuten gehen lassen, bis sie um das Doppelte aufgegangen sind.

5

Die Butter erhitzen und die Krapfen von beiden Seiten schwimmend ausbacken. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestreuen beziehungsweise nach Wunsch auch glasieren.