Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung
Fingernudeln-mit-Kraut

Bildquelle: ©kab-vision - stock.adobe.com

Schupfnudeln oder auch Fingernudeln genannt kaufen wir meistens fertig im Supermarkt. Aber warum nicht mal selber machen? Es ist einfacher, als man vielleicht vermutet! Hier findet ihr ein gelingsicheres Rezept! Wir essen sie am liebsten mit Sauerkraut und Salat.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit45 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit1 Std. 15 min
 

Zutaten

 750 g mehlig kochende Kartoffeln
 200 g Mehl
 1 TL Salz
 2 Eier
 1 Eigelb
 Muskatnussfrisch gerieben
 3 EL Butterschmalz
Dazu passt:

Zubereitung

1

Die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser 20-25 Minuten garen, bis sie weich sind. Dann abgießen und auf der heißen Herdplatte ausdampfen lassen, bis sie komplett trocken sind. Die Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Die Masse ein bisschen auflockern und dann abkühlen lassen.

2

Mehl und Salz unter die Kartoffelmasse mischen und dabei den Teig zwischen den Fingern zerbröseln. Eier und Eigelb miteinander verquirlen und mit einem Kochlöffel unter den Teig mengen.

3

Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig darauf geben und verkneten. Wenn er zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzugeben. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

4

Den Kartoffelteig zu einer dicken Rolle formen (etwa 5 cm) und diese in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Hände bemehlen und jede Scheibe zu daumendicken, spitz zulaufenden Nudeln formen.

5

Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln etwa 10 Minuten goldbraun braten.