Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Blaue Forelle

Bildquelle: ©yommy - stock.adobe.com

Forelle blau ist eine schlichte und einfache Art der Zubereitung und ein echter Küchenklassiker. Der Name hat mit der Fischhaut zu tun, die beim Garen im Essigsud eine blassblaue Farbe annimmt. Hier findet ihr ein leckeres Rezept, um euch selbst davon zu überzeugen.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit1 Std.
 

Zutaten

 4 Forellenje etwa 300 g
 250 ml Weißweinessig
 1 Möhre
 1 Petersilienwurzel
 200 g Knollensellerie
 1 Bund Petersilie
 1 Zwiebel
 1 unbehandelte Zitrone
 750 ml Wasser
 Pfefferkörner
 1 Lorbeerblatt
 Salz

Zubereitung

1

Forellen waschen, in eine Schale legen und mit Weißweinessig begießen. 15 Minuten ziehen lassen.

2

Petersilie und Zitrone waschen. Knollensellerie schälen, waschen und in Würfel schneiden, die Blätter der Petersilie abzupfen und die Zwiebel schälen und vierteln. Die Zitrone mit Schale in Scheiben schneiden.

3

Wasser mit Knollensellerie, Petersilienstielen, Zwiebel, Hälfte der Zitronen, Pfefferkörnern, Salz und einem Lorbeerblatt in einem großen Topf zum Kochen bringen. Sud bei mittlerer Hitze 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

4

Sud durch ein Sieb gießen und wieder in den Topf füllen. Die Forellen mit Essigmarinade direkt in den Sud geben und bei mittlerer Hitze 15 Minuten garen. Forellen mit Petersilie und Zitronenscheiben garnieren.