Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung
Gänsekeule mit Kürbis-Maronenfüllung

Bildquelle: Armin Roßmeier

Du suchst noch ein Hauptgericht für den Heiligabend und die Feiertage? Dann wäre doch das Rezept für Gänsekeule mit Kürbis-Maronenfüllung etwas für Dich.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit45 minKoch-/Backzeit1 Std. 30 minGesamtzeit2 Std. 15 min

Zutaten

 800 g ausgelöste Gänsekeule
 3 Zweige Beifuß
 200 g Kalbsbrät
 120 g gehackte Maronen
 140 g angeschwitzte Hokkaido-Kürbiswürfel
 5 ½ EL Pistazien
 1 Bund Suppengrün
 280 ml Geflügelfond
 2 rote Äpfel
 280 g Blaukraut (Konserve)
 2 cl Johannisbeersaft
 160 g gekochte Schwarzwurzeln
 2 EL Mehl
 2 Eier
 100 g gemahlene Haselnüsse
 3 EL Öl
 1 EL Trüffelöl
 Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Ausgelöste Gänsekeule auflegen, mit gerebelten Beifuß bestreuen, mit Salz und Pfeffer anwürzen. Kalbsbrät mit gehackten Maronen, angeschwitzten Kürbiswürfeln und grob gehackten Pistazien gut vermengen und nachwürzen.

2

Masse auf die Gänsekeule aufstreichen, einrollen, die Roulade mit einer Kordel zubinden und in heißem Olivenöl rundum anbraten. In Würfel geschnittenes Suppengrün zugeben, mit anrösten, Beifußzweige zufügen, mit Geflügelfond angießen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 150 Grad Celsius ca. 1,5 Stunden garen.

3

Äpfel quer halbieren, Kernhaus ausstechen, Äpfel innen zum Körbchen ausschneiden. Rotkraut mit etwas Johannisbeersaft vermengen, Apfelkörbchen damit füllen, in ein Pfännchen setzen und im Backofen mit der Roulade die letzten 20 Minuten mitgaren.

4

Schwarzwurzeln gekocht in Stücke zerteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, mehlieren, durchs aufgeschlagene Ei ziehen, in gemahlenen Haselnusskernen wenden und in heißem Trüffelöl goldgelb ausbacken. Mit Apfel auf Teller anrichten.

5

Von der Roulade die Kordel entfernen, in Scheiben und mit anrichten. Die Sauce abseihen, rundum mit angießen und mit Beifuß garnieren.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.