Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Gefüllte Orangenecken

Bildquelle: Demi Vaa Sunila - stock.adobe.com

Fruchtig-fränkische Geometrie zum Schlemmen: Gefüllte Orangen-Ecken. Vor allem in süßen Speisen und Desserts kommt die angenehm süße und zugleich erfrischende Orange besonders gut zur Geltung.

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit50 minGesamtzeit1 Std. 20 min

Zutaten

Für den Teig
 250 g Mehl
 1 TL Backpulver
 70 g Zucker
 125 g Butter oder Margarine
 1 Beutel Orange-Back
Für die Füllung
 100 g Orangeat
 100 g gemahlene Mandeln
 1 Beutel Orange-Back
 Saft von 1 Orange
Zum Verzieren
 Puderzucker
 etwas Wasser
 Orangeat

Zubereitung

1

Mehl und Backpulver mischen. Zucker, Butter und Orange-Back hinzufügen. Den Teig durchkneten und zugedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2

Orangeat sehr fein hacken und mit den Mandeln, Orange-Back und Orangensaft verrühren. Den Mürbteig auf bemehltem Backpapier zu einem Quadrat (30x30 cm) ausrollen. Auf eine Teighälfte die Orangen-Mandelmasse streichen und den restlichen Teig darüberklappen.

3

Den Teig auf ein Backpapier legen, mehrmals einstechen und bei 180 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten goldbraun backen.

4

Noch heiß zuerst in Quadrate (5x5 cm) und dann in Dreiecke schneiden. Noch warm mit Zuckerguss bestreichen und mit Orangeat bestreuen.