AutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung

Das Wetter in Franken wird langsam wärmer und die Eissaison kann beginnen. Für alle, die sich gerne selbst am Eismachen versuchen möchten, haben wir hier ein Rezept für Holundereis. Habt ihr schon mal ausprobiert, Eis selber zu machen? Erzählt uns doch in den Kommentaren von euren Erfahrungen.

holunderblüteneis

Bildquelle: A_lein - stock.adobe.com

Menge2 Portionen
Arbeitszeit45 minGesamtzeit45 min

Zutaten

 100 ml Milch
 3 große Holunderblütendolden
 1 Eigelb
 30 g Puderzucker
 75 g Schlagsahne
Dazu passt
Sonstiges

Damit das Eis richtig cremig wird, ist es am besten eine Eismaschine* zu benutzen. Dabei ist es besonders praktisch, wenn alle Teile spülmaschinengeeignet sind. Dadurch kannst du das Gerät schnell reinigen und der Aufwand für die Eiszubereitung wird reduziert.

Zubereitung

1

Gib als Erstes die Milch in eine flache Schüssel und tauche die Dolden so in die Milch, dass die Dolden nach unten zeigen. Die Blüten sollten dabei mit Milch bedeckt sein. Lasse alles über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ziehen.

2

Als Nächstes gießt du die Milch durch ein Sieb in den Topf. Schlage zudem Puderzucker, das Eigelb und 1 EL Wasser mit einem Handrührgerät auf. Die Masse sollte am Ende eine cremige Konsistenz haben.

3

Koche nun die Milch auf und füge sie zur Eiweißmischung hinzu. Vergiss dabei nicht immer zu rühren.

4

Gib die Milch-Eiweiß-Mischung zurück in den Topf und lasse sie kurz aufkochen, bis sie schaumig ist und eine dicke Konsistenz hat. Rühre auch hier ständig mit einem Schneebesen um. Anschließend sollte die Masse vollständig abkühlen.

5

Schlage außerdem die Sahne steif und gib sie zur Mischung. Die fertige Mischung füllst du für 20 bis 30 Minuten in eine Eismaschine, bis das Eis cremig gefriert.

6

Hast du keine Eismaschine, kannst du das Ganze auch im Gefrierfach kalt werden lassen. Für ein gutes Ergebnis solltest du aber circa alle 20 Minuten umrühren.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.