AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Unglaublich cremig und nicht zu süß ist unser Johannisbeer-Kuchen vom Blech. Er ist also perfekt geeignet, für alle die es nicht zu süß mögen. Die leicht säuerlichen Johannisbeeren, können natürlich auch durch Kirschen, Erdbeeren oder Heidelbeeren ersetzt werden :)

johannisbeerkuchen

Bildquelle: eflstudioart - stock.adobe.com 

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit1 Std.Gesamtzeit1 Std. 20 min

Zutaten

Für den Boden
 150 g Mehl
 75 g Butter
 50 g Zucker
 1 Msp. Backpulver
 1 Prise Salz
Für die Füllung
 300 g Johannisbeeren
 3 Eier
 150 g Zucker
 400 g Quark (20%)
 100 g Mascarpone
 150 g Frischkäse
 30 g Speisestärke
 1 TL Vanillepaste
 100 g Sahne

Zubereitung

1

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech (20 x 25 cm) mit Backpapier auslegen. Die Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig dann auf das Backblech geben und gut andrücken. Bis zur weiteren Verwendung, die Form kühlstellen.

2

Für die Füllung die Johannisbeeren von den Rispen lösen, waschen und abtropfen lassen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Quark, Mascarpone, Frischkäse, Speisestärke, Vanillepaste sowie Sahne dazu geben und alles glatt rühren.

3

Ungefähr die Hälfte der Johannisbeeren unter die Masse mischen. Füllung auf den Boden geben und glatt streichen. Sodann die restlichen Beeren darauf geben. Für ungefähr 1 Stunde im Ofen backen. Richtig fest wird die Masse nach dem Abkühlen des Kuchens.