Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Wer gerade durch die Fränkischen Wälder zieht, kann an der ein oder anderen Stelle aktuell auf Waldmeister, auch Maikraut genannt, stoßen. Das Kraut wächst in Laubwäldern an schattigen Plätzen unter Bäumen und Sträuchern. Damit ihr den Waldmeister auch verzehren könnt, solltet ihr ihn unbedingt vor der Blüte pflücken, denn mit beginnender Blüte steigt der Cumaringehalt, wodurch es zu unangenehmen Nebenwirkungen kommen kann.

Maibowle

©Printemps - stock.adobe.com

Menge4 Portionen
Arbeitszeit20 minGesamtzeit20 min

Zutaten

 500 ml trockener Weißwein aus Frankenz.B. Silvaner, Weißburgunder, Müller-Thurgau
 2 EL brauner Zucker
 1 Pck. Vanillezucker
 250 ml Prosecco
 5 Stängel Waldmeister
 2 Zitronen
 ein paar Blätter Minze

Zubereitung

1

Den Waldmeister kannst du in heimischen Wäldern pflücken oder im Supermarkt kaufen. Wichtig ist, dass du ihn anschließend zu einem Strauß zusammengebunden für mindestens 2 Tage trocknen lässt.

2

Den Wein in ein Bowle-Gefäß gießen und den Zucker darin auflösen. Dann den Kräuterstrauß kopfüber in den Wein hängen und für mindestens 30 Minuten und maximal 45 Minuten ziehen lassen. Wichtig ist, dass die Stilenden nicht in der Flüssigkeit sind, sonst wird die Bowle bitter.

3

Solange die Kräuter ziehen, kannst du die Zitronen in Scheiben schneiden und in das Gefrierfach legen.

4

Nachdem du das Waldmeister-Sträußchen herausgenommen hast, kannst du den aromatisierten Wein bis zum Servieren kühl stellen.

5

Kurz vor dem Servieren die Bowle mit gekühltem Sekt aufgießen und die gefrorenen Zitronenscheiben sowie ein Paar Minzblätter hinzugeben.