AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Kroketten sind die perfekte Beilage zu den unterschiedlichsten Fleischgerichten. Doch müssen es immer die Kroketten aus dem Tiefkühlfach sein? Wir haben uns daran probiert, die leckere Beilage einfach einmal selbst zu machen und es hat erstaunlich gut funktioniert. Viel Spaß beim Ausprobieren!

selbstgemachte_kroketten

Bildquelle: grinchh - stock.adobe.com 

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit40 min

Zutaten

 300 g Kartoffeln
 1 EL Speisestärke
 1 Ei
 1,50 l Öl
 80 g Mehl
 Salz, Muskatnuss
Zum Panieren
 100 g Mehl
 100 g Semmelbrösel

Zubereitung

1

Die Kartoffeln für die Kroketten am besten schon am Vortag kochen. Heiß durch die Kartoffelpresse pressen und über Nacht oder für ein paar Stunden beiseite stellen.

2

Daraufhin das Ei trennen. Kartoffeln mit Mehl, Stärke, Eigelb, etwas Salz und Muskat gut verkneten. Die Mischung auf einer feuchten Platte zu einem ca. zweifingerdicken Rechteck ausformen. Daraus zweifingerbreite, knapp fingerlange Rechtecke schneiden und dann zu Röllchen formen.

3

Zum Panieren die Röllchen zunächst im Mehl, dann im zerschlagenen Eiklar und zuletzt in den Semmelbröseln wenden. Die Fritteuse oder einen Topf zu gut einem Drittel füllen und ungefähr 4 Kroketten gleichzeitig goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Beilage steht nun - aber du bist noch auf der Suche nach einem leckeren Hauptgericht? Schau dir doch mal unsere Auswahl an Rezepten mit Fleisch an!