AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Der Pichelsteiner Eintopf ist kein fränkisches, sondern ein bayerisches Gericht, das aber auch bei uns im Frankenland im Herbst gerne gegessen wird. Angeblich wurde der Eintopf vor vielen Jahren in der Stadt Regen erfunden, wo nun seitdem jährlich das "Pichelsteinerfest" stattfindet. Wir haben hier das Pichelsteiner Originalrezept für euch. Je nach Belieben und dem, was der Kühlschrank so hergibt, können die Fleisch- und Gemüsesorten natürlich individuell angepasst werden.

pichelsteiner-eintopf

Bildquelle: Slawomir Fajer - stock.adobe.com

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit1 Std. 40 minGesamtzeit2 Std.

Zutaten

 150 g Rindergulasch
 150 g Schweinegulasch
 75 g Kalbgulasch
 200 g Zwiebeln
 250 g Karotten
 130 g Sellerie
 250 g Lauch
 500 g Kartoffeln
 75 g gehackte Petersilie
 2 l Fleischbrühe
 Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Zubereitung

1

Als Erstes alles Gemüse nach Belieben in Würfel oder Scheiben klein schneiden.

2

Einen großen Topf hernehmen und zunächst die Zwiebeln in etwas Fett andünsten, bis sie glasig sind. Anschließend das Rindergulasch hinzugeben und mit anschwitzen. Dann circa 1 Liter Fleischbrühe hinzugießen und alles bei schwacher Hitze für circa 40 Minuten köcheln lassen.

3

Als nächstes das Kalbs- sowie Schweinegulasch mit hinzugeben und alles weitere 40 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

4

Nun kommen die Kartoffeln zum Fleisch. Alles wieder 10 Minuten köcheln lassen, bevor nun die Karotten, der Lauch sowie Sellerie hinzugegeben werden. Alles gemeinsam 10 Minuten köcheln lassen.

5

Zum Schluss nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Der Pichelsteinereintopf sollte typischerweise eine leicht sämige Konsistenz haben.

6

Vor dem Servieren noch die gehackte Petersilie unterrühren und dann schmecken lassen!