AutorPassiSchwierigkeitAnfängerBewertung
Quiche-mit-Spinat

Die Quiche hat ihren Ursprung in Frankreich - doch auch in Franken erfreut sie sich großer Beliebtheit. Besonders schön: sie ist sehr wandelbar. Je nach Jahreszeit und regionalen Zutaten kann man sich den "deftigen Kuchen" zusammenstellen.

Menge12 Portionen
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit1 Std.Gesamtzeit1 Std. 30 min

Zutaten

Für den Boden
 250 g Mehl
 125 g Butter
 1 Ei
 Salz
 Getrocknete Hülsenfrüchte zum Ausbacken
Für den Belag
 500 g Blattspinat
 1 Knoblauchzehe
 2 Schalotten
 10 Kirschtomaten
 100 g Bergkäse
 Pfeffer, Muskat
 2 EL Butter
Für den Guss
 3 Eier
 75 g Schlagsahne
 150 g Creme fraiche
Außerdem
 1 Quiche-Form mit 28cm Durchmesser*für unter 11 Euro

Zubereitung

1

Für den Teig das Mehl, Ei, Butterscheiben und 1/2 TL Salz kräftig zu einem glatten Teig verkneten. Für 1 Stunde kaltstellen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2

In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten: Knoblauch und Schalotten würfeln und in Butter glasig dünsten. Spinat abspülen, trocknen lassen, in den Topf geben und bei geschlossenem Deckel zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Anschließend den Spinat abtropfen lassen, Tomaten putzen und halbieren und den Käse fein reiben.

3

Den gekühlten Teig kurz kneten und auf etwas Mehl zu einem Kreis ausrollen. In eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Quiche-Form legen und einen 2cm hohen Rand stehen lassen. Den überstehenden Teig entfernen und den gesamten Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Dann mit Backpapier auslegen und Hülsenfrüchte drauf platzieren. 20 Minuten backen und Papier sowie Hülsenfrüchte entfernen.

4

Für den Guss die Eier mit Sahne und Creme Fraiche vermengen, Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben. Spinat auf dem Teig verteilen, Tomaten darauf legen und mit dem Guss übergießen. Final noch den Käse drüberstreuen und bei 180 Grad für 20 - 30 Minuten backen.