AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Eine kräftige Rinderbrühe ist die Grundlage für jede Art von Fleischsuppen. Da sie in der Herstellung relativ lange braucht, eignet sie sich gut dafür, sie gleich auf Vorrat zu kochen und in Gläser abzufüllen. Man kann sie aber auch einfach einzufrieren. Mit diesem Rezept von Oma kann man nicht viel falsch machen!

Bildquelle: Maren Winter - stock.adobe.com

Menge4 Portionen
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit1 Std. 30 minGesamtzeit1 Std. 50 min

Zutaten

 1,50 kg Fleischknochen und Suppenfleisch vom Rind
 4 l Wasser
 2 Karotten
 1 Kartoffel
 1 Lauch
 1 kleine Sellerieknolle
 1 Zwiebel
 1 Stiel Petersilie
 2 Lorbeerblätter
 1 TL Wacholderbeeren
 1 TL Pfefferkörner
 1 Zweig Rosmarin
 2 Zweige Thymian
 Salz & Pfeffer
Dazu passt
Sonstiges

Zubereitung

1

Zuerst das Gemüse waschen und in Würfel schneiden. Bei den Zwiebeln darf die Schale vor dem Zerkleinern gerne dran bleiben.

2

In einem großen Topf das Rindfleisch mit wenig Öl anbraten. Das Gemüse dazugeben und ebenfalls etwas anbraten. Den Topf dann mit Wasser auffüllen, bis alles damit bedeckt ist.

3

Die Petersilie, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Rosmarin und Thymian dazugeben und alles ohne Deckel bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit um fast die Hälfte reduziert hat. Das sollte nach ungefähr 1,5 Stunden der Fall sein. Den sich bildenden Schaum immer wieder abschöpfen. Die Brühe während des Kochens nicht umrühren.

4

Dann das Fleisch aus der Rinderbrühe nehmen, das Gemüse, die Kräuter und die Knochen ebenfalls durch ein Sieb abseihen. Die Brühe nochmal aufkochen lassen. Jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Das Fleisch kann jetzt in einer Suppe serviert und gegessen werden. Wer gleich eine größere Menge Brühe herstellt, kann sie auch gerne in Gläser abfüllen.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

Rinderbrühe selber machen