Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Nudeln mit Pesto ist ein sehr beliebtes Mittagessen nicht nur für Studenten. Gerade im Homeoffice, wenn in der Mittagspause wenig Zeit bleibt, wird gerne auf das schnelle Gericht zurückgegriffen. Das Pesto kann am Wochenende zubereitet werden und hält sich dann bis zu einer Woche im Kühlschrank. Übrigens kann Pesto nicht nur zu Pasta gegessen werden. Es kann zum Beispiel auch als Brotaufstrich verwendet werden.

Rote-Beete-Pesto

©fascinadora - stock.adobe.com

Menge1 Portion
Arbeitszeit25 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit45 min

Zutaten

 1 Knolle Rote Beete
 300 ml Wasser
 1 TL Zucker
 40 g Walnüsse
 80 g Parmesan
 125 ml Olivenöl
 1 Zehe Knoblauch
 5 Basilikumblätter
 (Meer)Salz
 Pfeffer

Zubereitung

1

Tipp: Um zu vermeiden, dass du eine Woche mit roten Händen herumlaufen musst, reibe deine Hände vor der Verarbeitung mit etwas Olivenöl ein oder verwende Einweghandschuhe.

2

Die Rote Beete schälen und grob würfeln. Mit Wasser und Zucker in einen Topf geben und für 20 Minuten köcheln lassen.

3

In der Zwischenzeit können ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten und danach grob hacken. Den Parmesan fein reiben, den Basilikum fein hacken und den Knoblauch schälen und ebenfalls hacken.

4

Bevor die die Rote Beete abgegossen wird, 120 ml des Kochwassers abschöpfen (Dafür kein Holz und Kunststoff verwenden, da sich diese verfärben können!). Dann die Rote Beete abseihen und zusammen mit Kochwasser, gerösteten Walnüssen, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben. Alles zu einer feinen cremigen Masse pürieren.

5

Zuletzt den geriebenen Parmesan hinzufügen und nochmals kurz mixen. Das Pesto in Gläser abfüllen und die Oberfläche für eine längere Haltbarkeit mit Olivenöl bedecken.