Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Marmorkuchen

©weyo- stock.adobe.com

Der Marmorkuchen ist neben dem Apfel- und dem Streuselkuchen ein echter Klassiker an Omas Kaffeetisch. Eine Geheimzutat in diesem Rezept macht unseren Marmorkuchen ganz besonders saftig. Nämlich der Joghurt.

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit45 minGesamtzeit1 Std. 5 min

Zutaten

 50 g Zartbitterschokolade
 250 g weiche Butter
 250 g Zucker
 4 Eier
 250 g Mehl
 2 TL Backpulver
 150 g Joghurt
 2 EL Kakaopulver
Außerdem

Zubereitung

1

Zunächst muss die Form vorbereitet werden. Dafür eine Guglhupfform mit Butter einfetten und danach mit Mehl bestäuben. Außerdem den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

2

Die Zartbitterschokolade klein hacken, und über einem Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade kann dann erst einmal zur Seite gestellt werden.

3

Butter und Zucker in eine Schüssel geben und cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit 100 g des Joghurts unter die Butter-Eier-Masse rühren.

4

Jetzt die eine Hälfte des Teigs in die Guglhupfform füllen. Die andere Teighälfte mit der geschmolzenen Schokolade, Kakaopulver und dem restlichen Joghurt verrühren. Danach den dunklen Teig ebenfalls in die Form geben.

5

Um das typische Marmor-Muster zu erhalten, muss man nun mit einer Gabel in den Teig stechen und sie kreisförmig drehen. Anschließend die Teigoberfläche glatt streichen.

6

Den Kuchen für ca. 45 Minuten in den Backofen geben.