AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Die Rhabarberzeit kommt und wir haben genau das passende Rezept für euch. Der Salat mit gebackenem Rhabarber ist perfekt, um die leckeren Stangen zu verarbeiten. Zudem ist er schnell zubereitet und kann nach Belieben mit unterschiedlichen Zutaten ergänzt werden. Welche Zutat darf in eurem Salat auf keinen Fall fehlen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

salat mit gebackenem rhabarber

Bildquelle: fahrwasser - stock.adobe.com

Menge2 Portionen
Arbeitszeit15 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit35 min

Zutaten

 2 Stangen Rhabarber
 ½ EL Zucker
 150 g Feldsalat
 1 große Karotte
 1 Lauchzwiebel
 2 EL Sonnenblumenkerne
 ½ EL Sojasoße
 1 ½ EL Olivenöl
 1 EL Apfelessig
 ½ EL Honig
 ½ EL Senf
 Salz, Pfeffer
 Feta (nach Belieben)
Dazu passt

Um den Rhabarber im Ofen zu backen empfehlen wir eine Auflaufform, da diese die hohen Temperaturen am besten aushält. Ein Produkt in der Größe 39,9 x 26,4 x 6,9 cm* ist dabei ideal, damit die gesamte Menge Rhabarber Platz hat.

Zubereitung

1

Heize als Erstes deinen Ofen auf 180 °C vor. Wasche und putze dann den Rhabarber. Schneide dafür die Enden ab und ziehe die Fasern ab.

2

Anschließend schneidest du den gesäuberten Rhabarber in 1 bis 2 cm breite Stücke und gibst diese zusammen mit dem Zucker in eine Auflaufform. Backe die Zutaten für circa 20 Minuten im Ofen, sodass der Rhabarber gar, aber bissfest ist.

3

In der Zwischenzeit wäschst du den Feldsalat und schälst und raspelst die Karotten in grobe Stücke. Säubere auch die Lauchzwiebel und schneide sie in feine Ringe.

4

Röste außerdem die Kerne in einer Pfanne und lösche sie am Ende mit Sojasoße ab. Benutzte dabei kein zusätzliches Fett.

5

Bereite nun das Dressing zu, indem du Honig, Senf, Apfelessig sowie Olivenöl verrührst und mit Salz und Pfeffer abschmeckst.

6

Vermische jetzt die geraspelten Karotten und den Salat mit dem Dressing. Gib dann den Rhabarber, die Kerne, die Lauchzwiebeln und etwas Feta darüber.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.