Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Schneeballen

Schneeballen sind ein traditionelles Gebäck, das früher nur zu großen Festlichkeiten gebacken wurde. Heute ist das Schmalzgebäck vor allem während der Kirchweih sehr beliebt, aber ganzjährig in Bäckereien erhältlich. Selbst gemacht schmeckt's jedoch einfach am besten. Hier findet ihr ein Schritt-für-Schritt Rezept zum einfachen Nachbacken.

Menge10 Portionen
Arbeitszeit1 Std.Koch-/Backzeit50 minGesamtzeit1 Std. 50 min
 

Zutaten

 750 g Mehl
 1 EL Zucker
 2 Eier
 4 Eigelb
 9 EL Sahne
 1 Prise Salz
 2 l Pflanzenöl zum Ausbacken
Dazu passt:

Zubereitung

1

Den Mürbeteig am besten einige Stunden oder am Abend zuvor herstellen. Hierzu Mehl, Salz, Zucker in eine Schüssel geben. Mit der Hand in die Mitte vom Mehlhaufen eine tiefe Mulde drücken. Zwei Eier und 4 Eigelb in die Vertiefung geben. Ringsum auf das Mehl die Sahne geben und von der Mitte aus beginnend einen festen Mürbeteig kneten. Den Teig in Folie wickeln und für mindestens vier Stunden oder besser über Nacht im Kühlschrank lagern.

2

Das Öl in einer Friteuse oder einem Topf auf ca. 180°C erhitzen. Zur Probe einen Holzlöffel in das Fett tauchen und prüfen, ob kleine Bläschen aufsteigen.

3

Inzwischen den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und Quadrate mit 20 cm Seitenlänge ausrädeln. In jedes Stück nochmals 1-1,5 cm breite Streifen rädeln, jedoch ringsum einen Rand stehen lassen.

4

Mit einem Holzlöffel jeden zweiten Streifen aufnehmen, wie man es beim Weben kennt. Den Löffel anheben, dabei mit der freien Hand locker den Teig von unten festhalten. Mit dem Kochlöffel direkt über dem heißen Öl in den Topf oder die Friteuse abstreifen. Sofort mit zwei Gabeln den Schneeballen für 1-2 Minten unter Wenden und Drehen den Schneeballen zu einem runden Ball zusammenhalten. Alternativ kann man auch ein Schneeballeneisen verwenden.

5

Die Schneeballen 5-6 Minuten goldbraun ausbacken, aus dem Öl nehmen und gut abtropfen lassen. Mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen und servieren.