AutorGQ-BayernSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung

Einen Schweinebraten vom Grill – ist das sein Ernst? Ja! Giuseppe Messina kennt keine Tabus, wenn es um die kreative Zubereitung von typischen bayerischen Gerichten geht. Diesmal hat er sich im Rahmen der Kampagne „Bayern glüht“ dem Schweinebraten gewidmet. Der Grill sollte allerdings groß genug sein, denn das Stück Fleisch aus der Schweineschulter in GQ-Qualität darf in einer feuerfesten Reine direkt auf dem Grill vor sich hin schmoren. Genauso wie das bunte Sommergemüse aus bayerischem Anbau, das der Kochprofi auf einem Backblech im Grill röstet.

© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit40 minGesamtzeit1 Std.

Zutaten

Für den Braten:
 1 Schweinebraten aus der Schulter
 ½ l Maibock oder ähnliches Bier
 ¼ l Wasser oder Fond
 Salz
 2 Karotten
 ¼ Sellerie
 2 Zwiebeln
 1 Petersilienwurzel
 1 Bund Petersilie
 Öl
 Salz
Für die Marinade:
 2 EL mittelscharfer Senf
 Knoblauch
 ½ TL Kümmel
 6 Pfefferkörner
 ½ Zitrone (Schale)
 15 g frischer Oregano
 15 g Petersilienblätter
 Salz &Pfeffer
 1 Schluck Bier

Zubereitung

1

Für die Marinade die Kräuter und Gewürze im Mörser zerstoßen, den Senf mit dem Schluck Bier zugeben und mörsern bis eine homogene Paste entstanden ist. Die Schweine Schulter erst salzen und dann damit einreiben.

2

Die Gemüse grob mit dem Messer schneiden und mit etwas Öl und Salz in einer Schüssel vermengen, auf ein Backblech geben und im Grill rösten.

3

In eine Raine das Bier hineingeben und mit Wasser (oder Fond) auffüllen. Den Schweinebraten mit der Schwarten Seite nach unten in die Reine legen, für ca. 30 Min. bei 130°C garen. Dann umdrehen und die Schwarte rautenförmig einschneiden, das geröstete Gemüse zugeben den Braten bei 220°C bis zu einer Kerntemperatur von 82 Grad garen.

Das steckt hinter Bayern glüht:

Für die Kampagne „Bayern glüht“ hat sich Giuseppe Messina diesmal Rezepte ausgedacht, in der original bayerische Zutaten überraschend anders zum Einsatz kommen. Initiator der Kampagne ist das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Es stellt damit bayerische Qualitätsprodukte, die das Siegel „GQ – geprüfte Qualität aus Bayern“ tragen, in den Fokus der Grillsaison. Das GQ Bayern-Siegel steht für Regionalität, kurze Transportwege und Frische. Und damit für unverfälschten Geschmack.