AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Wer Steinpilze mag, wird diese Suppe lieben! Wir essen diese schnelle Suppe gerne an kalten Tagen oder Sonntags als Vorspeise. Statt gefrorenen Steinpilzen könnt ihr natürlich auch gerne frisch gesammelte aus den Wäldern nehmen.

Steinpilzsuppe

Bildquelle: Victority - stock.adobe.com

Menge2 Portionen
Arbeitszeit25 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit45 min

Zutaten

 100 g gefrorene Steinpilze
 2 mehligkochende Kartoffeln
 400 ml Gemüsebrühe
 eine halbe Zwiebel
 1 EL Butter
 50 ml Sahne
 1 TL Pflanzenöl
 etwas Petersilie
 etwas Zitronensaft
 Salz, Pfeffer
Sonstiges:
Dazu passt:

Zubereitung

1

Als erstes die Steinpilze gründlich waschen. Ein paar der Pilz beiseite legen - diese verwenden wir später zum Garnieren. Die restlichen Steinpilze in kleine Stücke schneiden.

2

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Anschließend die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls fein würfeln.

3

Die Butter in einen Topf gebe und kurz erhitzen. Zunächst die Kartoffeln zugeben und kurz andünsten, anschließend auch die Zwiebeln und die klein geschnittenen Steinpilze mit andünsten.

4

Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Ganze kurz aufkochen lassen und circa 15 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mithilfe eines Pürierstabs pürieren. Danach noch die Sahne hinzugeben und alles mit etwas Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Nun nehmen wir die beiseitegelegten Steinpilze her. Diese werden halbiert und in einer Pfanne mit etwas Öl für wenige Minuten angebraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und in einem Sieb oder auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

6

Zum Schluss noch die Petersilie waschen und schneiden. Die Suppe in Suppentellern anrichten und mit den angebratenen Pilzstücken sowie der Petersilie garnieren. Guten Appetit!