Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Windbeutel

Bildquelle: ©whiteflower - stock.adobe.com

Windbeutel sind das wohl bekannteste Gebäck aus Brandteig. Wie ihr sie selbst backen könnt, erfahrt ihr hier. Bei der Füllung könnt ihr natürlich kreativ werden und zum Beispiel Zwetschgenkompott oder eine schokoladigere Füllung verwenden.

Menge12 Portionen
Arbeitszeit45 minKoch-/Backzeit25 minGesamtzeit1 Std. 10 min
 

Zutaten

Für den Teig
 150 g Mehl Type 405
 50 g Butter
 4 EierGröße M
 ½ TL Salz
 250 ml Wasser
Für die Füllung
 400 g Sahne
 1 EL Zucker
 2 Päckchen Vanillezucker
Außerdem
 Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1

Butter in kleine Stücke schneiden und mit Wasser und Salz in einem Topf aufkochen. Sobald die Butter geschmolzen ist, das Mehl auf einmal hineingeben. Kräftig rühren, bis sich ein glatter Teigkloß bildet und man am Topfboden einen weißen Belag sieht.

2

Den Teig in eine Schüssel geben und die Eier nach und nach mit einem Knethaken unterrühren. Die Masse anschließend in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.

3

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit dem Spritzbeutel zwölf Teighäufchen mit viel Abstand zueinander darauf setzen.

4

Die Windbeutel 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Während der Backzeit den Ofen nicht öffnen, da die Windbeutel sonst zusammenfallen.

5

Nach dem Backen von jedem Windbeutel einen Deckel abschneiden und das Gebäck auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

6

Für die Füllung Sahne mit Vanillezucker und Zucker steif schlagen und ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen. Die unteren Hälften der Windbeutel füllen, die Deckel aufsetzen und das Gebäck mit Puderzucker bestreuen.

So gelingen die Windbeutel

Sowohl für den Teig als auch für die Füllung benötigt ihr einen Spritzbeutel. Wir haben euch einen Spritzbeutel mit verschiedenen Tüllen* herausgesucht, mit dem ihr schöne Windbeutel zaubern könnt.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.