Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Zwieback-Nuss-Plätzchen

Zwieback - das zweimal gebackene Brot. Während unserer Kindheit war das trockene Brot wahrscheinlich nicht ganz so beliebt, aber jetzt geben wir ihm eine zweite Chance. Und zwar mit unseren Zwieback-Nuss-Plätzchen, für die ihr den Zwieback ein drittes Mal backt und ihn ab jetzt mit großer Wahrscheinlichkeit mit guten Erinnerungen verbindet.

Menge20 Portionen
Arbeitszeit1 Std.Koch-/Backzeit15 minGesamtzeit1 Std. 15 min

Zutaten

 50 g Zwieback
 150 g Haselnüsse
 150 g Butter
 150 g Mehl
 50 g Zucker
 1 Eigelb
 1 TL Zimt
 1 Prise Muskat
 1 Prise Salz
 80 g Kuvertüre
 2 EL Sahne

Zubereitung

1

Zwieback zerbröseln und in einem Mixer fein zerkleinern. Butter in eine heiße Pfanne geben und die Brösel darin unter Rühren anrösten. Zimt und Muskat untermischen und abkühlen lassen.

2

Butter in kleine Stücke schneiden. Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Butterstücke, Zwiebackbrösel, Zucker und Haselnüsse auf den Mehlrand verteilen. Eigelb, zwei Esslöffel kaltes Wasser und eine Prise Salz in die Mulde geben. Mit dem Knethaken eines Handmixers die Masse zu einem Teig verkneten.

3

Den Teig zu zwei Rollen formen. Diese sollten eine Länge von etwa 25 cm haben. Jede Rolle in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

4

Von den Teigrollen jeweils 1 cm dicke Scheiben abschneiden und zu kugeln formen. Diese mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und leicht flach drücken. Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 190°C auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten backen.

5

Die Plätzchen anschließend auf Kuchengittern auskühlen lassen.

6

Die Kuvertüre klein hacken, im Wasserbad schmelzen und die Sahne unterrühren. Die Hälfte der abgekühlten Plätzchen auf der Unterseite bestreichen und mit einer anderen Hälfte zusammensetzen. Gut auskühlen lassen.