Bayern glüht

© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Zwei Männer am Grill – ein vertrautes Bild. Bei diesen beiden Männern handelt es sich allerdings um Vollprofis. Giuseppe Messina, der Koch, der für seine ungewöhnlichen Texturen bekannt ist und Elmar Fetscher, der Fleischfachmann des Magazins „Fire&Food“.

Über die Schulter schaut den beiden Michaela Kaniber, Ministerin des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. In ihrem Auftrag wurden die Videos für die Initiative „Bayern glüht“ gedreht.

Wer sich einen Gaumenschmaus vom Grill wünscht, der sollte auch nur die besten Produkte in die Hitze legen. Davon sind Giuseppe Messina und Elmar Fetscher überzeugt. Es ist ihnen eine Herzensangelegenheit, für frische und hochwertige Lebensmittel aus der Region zu werben, die das Siegel GQ Bayern tragen – und die sie mit Leidenschaft und Raffinesse auf dem Grill zubereiten.

GQ_Webseite_Logo-120x153

„Bayern glüht“ möchte allen Grillfans so richtig Appetit auf bayerische Qualitätsprodukte machen, die das Siegel GQ – Geprüfte Qualität aus Bayern tragen. Zu den mit dem GQ – Bayern Siegel ausgezeichneten Produkten gehört auch das Rehfleisch, das hier über dem Grill im Dutch Oven zubereitet wird. Das GQ – Bayern Siegel steht für Regionalität, kurze Transportwege und Frische – und deswegen für überzeugenden Geschmack.

Bayern glüht: geschmorte Rehkeule aus dem Dutch-Oven

Ein Traum für Fleischliebhaber/innen und die, die beim Kochen auch gerne mal etwas experimentierfreudiger sind. Das gute Stück Reh aus dem Feuertopf ist wahre Handwerkskunst – das Ergebnis jedoch alle Mühen wert. Wir haben euch das ganze Rezept auf unserer Seite zusammengetragen und auch gleich noch das Video der “Bayern glüht”-Initiative dazugepackt.

Reh im Feuertopf

Rezept + Video findet ihr direkt hier

Weitere Rezepte der “Bayern Glüht”-Initiative:

Für die Initiative des Bayerischen Staatsministeriums „Bayern glüht“ haben sich die beiden Koch- und Grillexperten außerdem für ein Entrecôte vom Werdenfelser Rind, Stauferico Koteletts und einen zarten Lammrücken entschieden. Mit ein bisschen Zeit, einer guten Ausrüstung und der Video-Anleitung lassen sich Gerichte zaubern, die sich von dem üblichen Grill-Einerlei abheben. Denn neben ausgefalleneren Fleischsorten überraschen auch die Beilagen: Mit gebratenen Kartoffelknödeln oder Alblinsensalat, Breznknödel-Soufflée oder Graupen mit Brennnessel-Pesto setzt Giuseppe Messina dem Grill-Menü die Krone auf.

Grillen am Schliersee

Entrecôte mit Alblinsensalat

Direkt zum Rezept: Entrecôte mit Alblinsensalat

Stauferico Koteletts mit wilder Kruste und gebratenem Kartoffelknödel

Direkt zum Rezept: Stauferico Koteletts mit wilder Kruste

Lammrücken mit Graupen und Brennnessel-Pesto

Direkt zum Rezept: Lammrücken mit Graupen und Brennnessel-Pesto

Grill-Genuss in bester Qualität

Weitere Informationen zur gesamten GQ Bayern-Video-Kampagne findet ihr unter www.gq-bayern.de/bayernglueht/ oder auf Facebook.

Grillen_Schliersee_Grillen_1221

Wir wünschen viel Freude beim Grillen!