Rezept-Klassiker aus Franken

Omas Bohneneintopf

Von Fränkische RezepteDer Bohneneintopf hat sehr viele Vorteile! Er ist nicht sehr aufwendig in der Zubereitung, da er nachdem das Gemüse geputzt und geschnitten ist, ganz von alleine köcheln kann. Die Zutaten sind nicht sehr teuer und man kann gleich eine große Menge davon kochen. Einfrieren kann man das ganze auch ohne Probleme. Kein Wunder also, dass der Bohneneintopf schon bei unseren Großeltern ein beliebtes Gericht gewesen ist.

Salzkartoffeln

Von LauraDie Zubereitungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten von Kartoffeln sind nicht nur einfach sondern auch sehr vielfältig. Eine der unkompliziertesten Varianten ist das Dampfgaren. Während die Kartoffeln garen, kann Fisch, Fleisch oder Gemüse zubereitet werden. Von uns bekommt ihr eine ausführliche Anleitung:

Grog

Von LauraDen Grog kenne ich von meinem Opa. Für ihn ist der nämlich die beste Hilfe bei den ersten Anzeichen einer Erkältung. "Mei Hals kratzt a weng, ich glaub ich mach mir lieber mal nen Grog!", bekomme ich dann immer zu hören. Ob Alkohol und Zucker nun wirklich eine gute Lösung bei Krankheit sind, darüber lässt sich natürlich streiten. Für das seelische Wohlbefinden wird der Grog sicher nicht schlecht sein, Schokolade hilft ja bekanntlich auch bei Liebeskummer :)

Karpfensuppe

Von Fränkische RezepteDie Karpfensuppe ist ein beliebtes saisonales Rezept im Herbst. Die Zutaten für die Suppe findet ihr sogar vor der eigenen Haustür. Das Gemüse kann im eigenen Garten geerntet oder auf dem Wochenmarkt eingekauft werden. Sogar den Karpfen könnte man mit der entsprechenden Ausbildung, dem passenden Zubehör und einer Genehmigung selbst aus den heimischen Gewässern angeln.

Einfache Tellersulze

Von Fränkische RezepteSaure Sulzen werden in Franken gerne als kleine Vorspeise oder als Garnitur für kalte Platten serviert. Sie werden oft mit Kartoffeln oder auch zur Brotzeit verspeist. Ihre geleeartige Beschaffenheit erhält die Sulze durch Leimstoffe, die stark quellen, sich in feuchter Hitze lösen und beim Erkalten unter Bindung von Flüssigkeit steifen. Sulzen sind daher auch nur im kalten Zustand steif.

Fränkische Brotsuppe

Von Fränkische RezepteDie fränkische Brotsuppe ist ein typisches Fastenessen im Frankenland, das es bei uns oft am Aschermittwoch gibt. Allerdings bietet es sich auch abseits der Fastenzeit an ab und zu Brotsuppe zu machen - schließlich schmeckt sie das ganze Jahr und ist das perfekte Resteessen für übrig gebliebenes Brot. Typisch für die fränkische Brotsuppe ist, dass nicht alle Zutaten gemeinsam in einem Topf gekocht werden, sondern dass alles erst auf dem Teller richtig zusammen kommt. Wir verraten euch wie's geht!

Gebackener Karpfen

Von Fränkische RezepteAb September beginnt die Karpfenzeit in Franken. Bis April, also in allen Monaten mit "r" wird der heimische Fisch dann in allen verschiedenen Variationen und Zubereitungsarten kulinarisch genossen. Diesmal haben wir gebackenen Karpfen im Backofen gemacht. Dazu passen Salzkartoffeln und ein leckeres Glas Frankenwein.

Cremiger Rahm-Apfelkuchen

Von Fränkische RezepteViele Äpfel zuhause? Was bietet sich da besser an als einen leckeren Apfelkuchen zu zaubern. Unser Favorit ist dieser Rahm-Apfelkuchen, der schnell zubereitet ist und durch den Belag unheimlich cremig schmeckt. Unbedingt ausprobieren - ihr werdet es garantiert nicht bereuen!

Karpfen im Bierteig

Von Fränkische RezepteDer Karpfen im Bierteig ist eine besonders beliebte Zubereitungsart in Franken. Im September beginnt nun auch wieder die Karpfensaison. Denn die ist nämlich in allen Monaten, welche ein "r" im Namen tragen. Sprich von September bis April könnt ihr den heimischen Fisch nun kulinarisch genießen. Neben diesem Rezept für gebackenen Karpfen, haben wir noch viele weitere online. Sucht einfach mal nach dem Stichwort "Karpfen".

Einfache Bratkartoffeln

Von Fränkische RezepteWer auf der Suche nach einem schnellen und einfachen Mittagessen ist, ist bei diesem Rezept genau richtig gelandet! Das beste daran: für die Bratkartoffeln kannst du auch gleich die Reste vom Vortag verbraten :) Das ist sogar wichtig, damit die Kartoffeln schön knusprig werden. Auch als Beilage zu deftigen Fleisch-Gerichten sind die Bratkartoffeln eine gute Wahl.

Fränkischer Kirschmichel

Von Fränkische RezepteDas ist Kindheit pur: Fränkischer Kirschmichel oder auch Kirschenmännle genannt haben wir bereits als Kinder geliebt! Und auch jetzt zaubern wir die leckere Süßspeise immer noch gerne, wenn Brötchen vom Vortag übrig bleiben. Die ideale Resteverwertung! Am besten schmeckt der Kirschmichel warm aus dem Ofen, mit etwas Puderzucker bestäubt und einer Kugel Vanilleeis dazu.

Fränkischer Eierschmalz

Von Fränkische RezepteEierschmalz ist ein typisch fränkisches Gericht, welches traditionell zu Fastenzeiten und auch zur Resteverwertung alter Semmeln zubereitet wurde. Denn an Fastentagen kochte man in Franken üblicherweise fleischlos. Auch heute noch wird das vergleichsweise einfache Gericht gerne serviert, denn es geht schnell und ist mit wenig Aufwand verbunden.

Traditionell, urig, fränkisch.

Die fränkische Küche ist vielseitig – und das war sie schon immer. Hier findet ihr jedoch lediglich die ganz ganz klassischen Gerichte. Solche, die schon Großmutter zubereitet oder deren Geheimzutaten seit Jahrzehnten der nächsten Generation weitergegeben werden.