Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung
Schweinebraten

Bildquelle: ©www.push2hit.de - stock.adobe.com

Der Schweinebraten zählt in Franken zu den Klassikern bei Sonntags- und Festessen. Wie ihr einen saftigen und typisch fränkischen Schweinebraten zubereiten könnt, findet ihr hier. Durch die Brotstücke im Rezept wird die Soße schön dickflüssig und nimmt eine dunklere Farbe an.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit1 Std.Koch-/Backzeit2 Std.Gesamtzeit3 Std.
 

Zutaten

 1 kg Schweinebratenz.B. Nacken
 1 Karotte
 1 Zwiebel
 375 ml Gemüsebrühe
 250 ml Landbier*
 2 Endstücke von altbackenem Brot
 Paprikapulver
 Salz & Pfeffer
 Kümmel
Außerdem hilfreich:
Dazu passt:

Zubereitung

1

Den Braten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ringsherum einreiben. Falls eine Kruste vorhanden ist, diese entweder schon vom Metzger rautenförmig einritzen lassen oder selbst vorsichtig mit einem Teppichmesser machen.

2

Die Karotte schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

3

Den Braten in einen Bräter geben und auf dem Herd scharf anbraten. Wenn der Braten schon Farbe annimmt und knusprig wird, die Karottenstücke und Zwiebeln hinzugeben und mit anbraten. Zum Schluss noch Kümmel hinzugeben und die Brotstücke außen herum legen.

4

Den Bräter für etwa 20 Min in den Ofen stellen, bis die Zwiebeln richtig braun sind. Danach die Temperatur auf 180°C reduzieren.

5

Inzwischen die Brühe vorbereiten und das Bier bereitstellen. Die Soße nach und nach aufgießen, sodass immer alles bedeckt ist.

6

Der Braten braucht gesamt etwa 1,5 Stunden im Ofen. Am besten mit einem Bratenthermometer überwachen (78°C Kerntemperatur).

7

Wenn das Fleisch gar ist, aus dem Bräter nehmen und kurz ruhen lassen. Inzwischen die Karottenstücke aus der Soße nehmen und die Soße mit einem Pürierstab pürieren.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.