AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Kaum ist es mit den Kirschen vorbei, gibt es auch schon das nächste Obst im Garten: Zwetschgen. Die lilafarbene Frucht ist sehr vielseitig und kann ab Mitte August geerntet werden. Ein fränkisches Rezept mit Zwetschgen ist der Zwetschgendatschi. Der Kuchen ist im Spätsommer nicht weg zu denken.

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit1 Std. 15 minGesamtzeit1 Std. 45 min

Zutaten

 350 g Mehl
 1 Packung Trockenhefe
 125 ml lauwarme Milch
 1 ml Salz
 50 g Zucker
 50 g Butter
 1 Ei
Für den Belag
 2 kg Zwetschgen
 50 g Zucker
 1 Packung Vanillezucker
Für die Streusel
 150 g Mehl
 100 g Butter
 60 g Zucker
 1 TL Vanillezucker

Zubereitung

1

Zunächst muss ein Hefeteig hergestellt werden. Hierfür werden alle Zutaten zu einem Teig verknetet. Der Teig sollte dann 40 Minuten an einem warmen Ort stehen gelassen werden. Währenddessen werden die Streusel hergestellt. Hierfür gibst du ebenfalls alle Zutaten in eine Schüssel und rührst bis sich Klumpen gebildet haben. Die Streusel beiseite stellen.

2

Nachdem der Teig aufgegangen ist, muss er auf einem Backblech ausgerollt werden. Unser Tipp: Fette das Backblech vorher an, dann löst sich der Kuchen später besser. Beim Ausrollen solltest du die Ränder etwas nach oben ziehen, um einen schönen Kuchenrand zu formen.

3

Nun geht es an den Kuchenbelag. Die Zwetschgen werden entkernt und auf dem Kuchen verteilt. Zucker und Vanillezucker miteinander vermischen und über den Kuchen streuen. Zum Schluss noch die Streusel auf den Kuchen geben und ihn dann bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 35 Minuten backen.