AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Mangold war bis zum 18. Jahrhundert sehr begehrt, doch dann wurde er vom Spinat in den Hintergrund gedrängt. Mittlerweile kämpft er sich wieder zurück auf unsere Teller. Wir finden, Mangold bietet eine gute geschmackliche Abwechslung zu Spinat. In unserem Auflauf macht er in Kombination mit Kartoffeln und cremigem Ricotta, eine besonders gute Figur.

kartoffel-mangold-auflauf

Bildquelle: M.studio - stock.adobe.com 

Menge5 Portionen
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit1 Std.

Zutaten

 700 g Kartoffeln
 1 Bund Mangold
 1 Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
 1 EL Öl
 250 g Feta
 100 g Geriebener Käse (Gouda, Emmentaler)
 250 g Ricotta
 125 ml Milch
 2 Eier
 Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Zuerst die Kartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Auch die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein hacken. Den Mangold waschen und in Streifen schneiden.

2

In einer Pfanne mit Öl den Zwiebel glasig anbraten, dann Knoblauch und Mangold dazugeben. Sobald der Mangold durch ist, den Feta hinzubröseln und kurz mit anbraten. Schließlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Eier mit Ricotta, Milch, Salz und Pfeffer verquirlen. Anschließend Kartoffeln und Mangoldmasse schichtweise in eine gefettete Auflaufform geben. Ricottamasse und geriebenen Käse darüber geben. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten lang backen.