AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Der Gugelhupf ist ein altbekannter Klassiker am fränkischen Kuchenbuffet. Für die Winterzeit ist die Variante des bayerischen Profi-Kochs Guiseppe Messina, die in Kooperation mit dem WeltGenussErbe Bayern entstanden ist, jedoch ein ganz besonderes Highlight. Ein leckeres Dessert mit dem Geschmack von Eierlikör und Lebkuchen - das solltet ihr unbedingt ausprobieren!

gugelhupf lebkuchen weltgenusserbe

Bildquelle: WeltGenussErbe Bayern

Menge1 Portion
Arbeitszeit40 minGesamtzeit40 min

Zutaten

 5 Eier
 250 ml Eierlikör
 250 g Puderzucker
 125 ml RapsölWer einen noch intensiveren Nussgeschmack bevorzugt, kann einen Teil des Rapsöls durch aromatisiertes Öl, zum Beispiel Haselnussöl, ersetzten.
 125 g flüssige Butter
 50 g Speisestärke
 200 g Mehl
 6 g Backpulver
 2 Nürnberger Lebkuchen
 ¼ TL Lebkuchengewürz

Weihnachtliche Dessertideen mit Nürnberger Lebkuchen

Nürnberger Lebkuchen schmeckt pur und in der Adventszeit – frisch und saftig – sicher am besten. Aber das typische Backwerk aus Franken eignet sich auch als Hauptdarsteller in weihnachtlichen Desserts. Der bayerische Profi-Koch Giuseppe Messina bringt den klassischen Lebkuchen als Gugelhupf, Scheiterhaufen oder in einer Bayerisch Creme in neue Formen. Wer für das Festessen nach weiteren Inspirationen sucht, der findet hier überraschende Ideen mit typisch bayerischen Zutaten.

Zubereitung

1

Als Erstes den Backofen auf 170 °C vorheizen.

2

Die Oblate vom Lebkuchen abtrennen und den Lebkuchen dann in kleinere Stücke zerteilen.

3

Dann die Stärke, das Mehl und das Backpulver gemeinsam sieben.

4

Nun die Eier zusammen mit dem Puderzucker auf mittlerer Geschwindigkeit schaumig schlagen. In der Küchenmaschine dauert das mindestens 15 Minuten.

5

Als Nächstes die flüssige Butter mit Eierlikör und Öl vermischen. Die Lebkuchenbrösel zur Schaummasse geben, aber nicht verrühren.

6

Nun 1/3 der Mehl-Stärke-Mischung zügig dazugeben. Danach auch die anderen beiden Drittel vorsichtig unterheben. Es ist wichtig nicht so viel zu rühren, da das Volumen der Masse erhalten bleiben soll.

7

Jetzt Weckgläser, die gezuckert und gebuttert sind, mit der Masse befüllen. Bis zum Rand sollte dabei noch 1/3 frei bleiben. Bei 170 Grad für 25-30 Minuten backen.
In gebutterte, gezuckerte Weckgläser (230ml) bis 1/3 unter den Rand füllen.

Bei 170°C für 25-30 Minuten backen.

8

Wer statt der Weck-Gläser eine große Gugelhupfform verwendet, sollte diese ebenfalls bei 170 Grad backen und für circa 40 Minuten im Ofen behalten.

Über WeltGenussErbe Bayern

Unter der Marke WeltGenussErbe Bayern bewirbt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bayerische Agrarprodukte und Lebensmittel, Weine und Spirituosen, die von der Europäischen Union als geschützte Ursprungsbezeichnung oder geschützte geografische Angabe anerkannt sind. Die Spezialitäten können aufgrund ihrer Qualität, ihres Ansehens oder anderer Eigenschaften wie beispielsweise ihrer Geschichte, Traditionen oder Bodenbeschaffenheit in der Form nur in der jeweiligen Region hergestellt werden – und sind damit untrennbar mit ihrem geografischen Ursprung verbunden. So bleibt das kulinarische Erbe einer Region auch für künftige Generationen erhalten.